Hinweise
zur Volatilitäts-Tabelle

Das ProfitRatio gibt das Chance-Risko-Verhältnis eines Kurses an. Es berechnet sich aus Rendite und Volatilität (s.u.) des Kurses.
Je positiver bzw. größer dieser Wert ist, desto wahrscheinlicher ist aus statistischer Sicht ein Kursanstieg. Umgekehrt ist ein Kursrückgang um so wahrscheinlicher, je negativer bzw. kleiner das ProfitRatio ist.

Die Durchschnitts-Rendite eines Kurses ist für den betreffenden Zeitraum die durchschnittlich bzw. statistisch zu erwartende Kursentwicklung.

Die Volatilität ist ein Maß für die Schwankungsbreite des Kurses. Sie gibt an, wie stark der Kurs in der Mehrzahl der Fälle maximal von der Durchschnitts-Rendite nach oben und unten abweicht.

Aus Durchschnitts-Rendite und Volatilität (s.o.) lässt sich der statistisch wahrscheinliche Kursbereich zum Ende des angebenen Zeitraums ermitteln, d.h. der Bereich, innerhalb dessen der Kurs dann aller Wahrscheinlichkeit nach (ca. 70 %) notieren wird.

Das Ranking liefert einen Marktvergleich bezüglich des jeweiligen statistischen Merkmals.

Hierzu werden die Aktien in fünf Wertegruppen einsortiert. Das Doppel-Plus („++“) kennzeichnet die Aktien mit den jeweils größten Werten, das Doppel-Minus („--“) zeigt die Aktien mit den kleinsten Werten. Werte im Mittelfeld werden mit „+“, „o“ oder „-“ gekennzeichnet.

Die Kombination von Sortieren von Spalten und Markieren von Zeilen der Tabelle ermöglicht eine Filterung der Finanztitel anhand ihrer technischen Indikationen.

Ein Klick auf die Einzel-Chart-Symbole Symbol öffnet ein extra Arbeitsfenster (kann offen bleiben) für die Darstellung der Kurse.

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2017
Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen
- Alle Rechte vorbehalten -