Profit-Station.de

Kurzfristige technische Segment-Analyse: DAX

Hinweise

Skalenticks = Montag bzw. Monatsbeginn;
1 Monat = ca. 20 Tage


ISIN: DE0008469008
Börse: Frankfurt
Branche: AKTIEN-INDEX
Land: Deutschland

Chart, technische Analyse

Datum

14.08.18

Schluss

12.358,87 +0,13

Vortag
2-Wochen
5-Monate

 +0,0%  (-)
 −3,5%  (o)
   +3%  (o)

 

Trend-Mom5

  −2,7%

K/GD7

  −1,4%

K/GD35

  −1,5%

RSI15 / WI15

 40/  0

Trend-Mom35

  +2,2%  (o)

 

Vola10

 ¯2,8% (--)

ProfitRatio10

  +11  (o)

BetaDAX,35

 1.0 (++)

KorrDAX,35

 +1.00 (++)

Vorwoche (06.08. - 10.08.)

 12.424 - 12.676


Der DAX verzeichnete am Dienstag (14.08.18) eine geringe Veränderung von +0,0% und schloss damit bei 12.359 Punkten. Der Trend der letzten fünf Tage des Aktienindex ist abwärts gerichtet, das Trendmomentum rangiert bei −2,7%. Der Indexkurs rangiert unterhalb seines Sieben-Tage-Durchschnitts (−1,4%). Der Abstand des Kurses zu seinem Sieben-Wochen-Mittel ist ebenfalls negativ (−1,5%). Der Relative-Stärke-Index-15-Tage befindet sich im neutralen Bereich (40 Punkte). Der Kurstrend der letzten sieben Wochen ist gen Norden gerichtet, das Trendmomentum beträgt +2,2%. Die Zehn-Tages-Volatilität ist mit 2,8% im historischen Vergleich erhöht.
Der DAX notierte in der Vorwoche (06.08. - 10.08.) zwischen 12.424 und 12.676 Punkten. Der wahrscheinliche Kursbereich für die nächsten zehn Tage beträgt 12.057 - 12.749 Punkte.
Die geringsten Korrelationen mit dem DAX bestehen mit den Aktien von Deutsche Börse (-0.05), RWE (+0.08) und Daimler (+0.10). Am stärksten korreliert der Index mit den Aktien von BASF SE (+0.69), Siemens (+0.61) und HeidelbergCement (+0.58). /e01/2

Der DAX beendete den Handel am Dienstag (14.08.18) mit 12.359 Punkten (+0,0%). Der Markt tendierte überwiegend positiv, mehr als die Hälfte der Aktien (21:9, 70%) notierte im Plus. Verteuern konnten sich vor allem RWE (+3,2%), E.ON SE (+1,8%) und Beiersdorf (+1,8%). Ins Minus gelangten vor allem Daimler (−1,0%), Allianz SE (−0,7%) und Continental (−0,6%). /a01/2

Aus der technischen DAX-Marktanalyse vom Dienstag (14.08.18) resultiert ein optimistisches Szenario. Übertriebene 70% der Aktien rangierten an den Vortagen auf kurzfristigem Tief, ein technischer Sachverhalt, der auf eine positive Gegenbewegung hinweist. Das Segment zeigt sich auch dadurch unterbewertet, dass der sich der Anteil der kurzfristig überkauften Aktien mit 40% (12/30) nahe dem historischen Höchstniveau befindet. /a02/2

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2018 Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten.