Profit-Station.de

Kurzfristige technische Index-Analyse: MDAX

Hinweise

Skalenticks = Montag bzw. Monatsbeginn;
1 Monat = ca. 20 Tage


ISIN: DE0008467416
Börse: Frankfurt
Branche: AKTIEN-INDEX
Land: Deutschland

Chart, technische Analyse

Datum

12.10.18

Schluss

23.870,99 +83,76

Vortag
2-Wochen
5-Monate

 +0,4%  (o)
 −8,2% (--)
  −11%  (-)

 

Trend-Mom5

↑  −4,8%

K/GD7

↑  −3,0%

K/GD35

↑  −8,3%

RSI15 / WI15

↑ 33/  4

Trend-Mom35

  −9,1% (--)

 

Vola10

 ¯2,4%  (-)

ProfitRatio10

  −47 (--)

BetaDAX,35

 0.8  (o)

KorrDAX,35

 +0.87  (+)

Woche (08.10. - 12.10.)

 23.787 - 24.862


Der MDAX gewann am Freitag (12.10.18) mit +0,4% hinzu und schloss bei 23.871 Punkten. Der Index gehört im internationalen Vergleich zu den Verlierern der letzten zehn Tage (−8,2%). Die Kursentwicklung des MDAX der letzten fünf Tage zeigt einen unmäßig nachgebenden Verlauf, das Trendmomentum weist hier einen Wert von −4,8% auf. Der Kurs befindet sich übertrieben deutlich unter dem Durchschnitt der letzten sieben Tage (−3,0%). Der Abstand des Kurses zu seinem Sieben-Wochen-Mittel ist mit −8,3% ebenfalls übertrieben negativ. Mit nur 33 Punkten im Relative-Stärke-Index-15-Tage ist der Kurs als kurzfristig überverkauft einzustufen. Die Entwicklung der letzten sieben Wochen ist im Marktvergleich evident negativ, das Trendmomentum beläuft sich auf −9,1%. Die auf zehn Tage bezogene Volatilität weist historisch erhöhte 2,4% auf. Hinsichtlich des DAX liegt der Aktienindex mit einem kurzfristigen Beta-Faktor in Höhe von 0.8 auf marktüblichem Niveau. Die Korrelation mit dem DAX (+0.87) ist im Marktvergleich deutlich ausgeprägt.
In der abgelaufenen Woche (08.10. - 12.10.) rangierte der MDAX im Intervall von 23.787 bis 24.862 Punkten. Das kurzfristige Profit-Ratio rangiert bei −47 Punkten. Mit diesem im Marktvergleich (Zentralwert: −25) niedrigen Wert ergibt sich ein relativ niedriges Kurspotenzial. Die nächsten zehn Tage ist für den Kurs ein Intervall von 23.056 - 24.165 Punkte zu erwarten.
Der MDAX korreliert wenig mit dem Ibovespa (São Paulo) (+0.18), dem RTX (Moskau/Wien) (+0.30) und dem Nikkei (Tokio) (+0.37). Starke Korrelationen bestehen mit dem DAX (+0.87), dem CAC (Paris) (+0.85) und dem Euro Stoxx 50 (+0.81). /e04/2

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2018 Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten.