Profit-Station.de

Kurzfristige technische Analyse: Adidas [EUR]

Hinweise

Skalenticks = Montag bzw. Monatsbeginn;
1 Monat = ca. 20 Tage


ISIN: DE000A1EWWW0
Börse: Frankfurt
Branche: Sportartikel
Land: Deutschland

Chart, technische Analyse

Datum

22.05.18

Schluss

  194,84 −1,52

Vortag
2-Wochen
5-Monate

 −0,8%  (-)
 +1,8%  (o)
  +18% (++)

 

Trend-Mom5

  +0,7%

K/GD7

  +0,8%

K/GD35

  −2,1%

RSI15 / WI15

 36/ 43

Trend-Mom35

  −7,3% (--)

 

Vola10

 6,1% (++)

ProfitRatio10

  +28 (++)

BetaDAX,35

 0.9  (+)

KorrDAX,35

 +0.44  (o)

Vorwoche (14.05. - 18.05.)

 188,81 - 195,54


Adidas zeigte sich am Dienstag (22.05.18) mit −0,8% leichter und notierte damit zum Börsenschluss 194,84 EUR. Auf mittelfristige, d.h. Sicht von fünf Monaten, belegt die Aktie mit einer Kursentwicklung von +18,2% einen Spitzenplatz im Segment. Die letzten fünf Tage tendiert der Titel unverändert, das Trendmomentum beträgt +0,7%. Der Aktienkurs notiert nahe an seinem Sieben-Tage-Durchschnitt (+0,8%). Der Kurs liegt auf Höhe seines Sieben-Wochen-Mittels (−2,1%). Obwohl sich der Relative-Stärke-Index-15-Tage mit 36 Punkten unterhalb des neutralen Bereiches befindet, ist seine Aussage ohne Relevanz, da sich der Kurs nicht gleichzeitig auf einem kurzfristigen Tief befindet. Mit einem Trendmomentum der letzten sieben Wochen von −7,3% ergibt sich für diesen Zeitraum ein im Marktvergleich kräftig abwärts gerichteter Kurstrend. Die Volatilität für zehn Tage liegt zur Zeit bei 6,1%. Der kurzfristige Beta-Faktor der Aktie ist bei marktüblichen 0.9 angesiedelt. Die Korrelation mit dem DAX (+0.44) entspricht dem Marktdurchschnitt.
Adidas notierte in der Vorwoche (14.05. - 18.05.) zu Preisen zwischen 188,81 und 195,54 EUR. Das kurzfristige Profit-Ratio liegt bei +28 Punkten. Ein Wert, der über dem Marktdurchschnitt (Zentralwert: +6) liegt und damit der Aktie ein vergleichsweise hohes Kurspotenzial bescheinigt. Der auf Sicht der nächsten zehn Tage wahrscheinliche Kursbereich beträgt 186,83 - 210,12 EUR.
Adidas weist im Segment die geringsten Korrelationen auf mit RWE (+0.00), E.ON SE (-0.01) und Continental (+0.03). Die höchsten Korrelationen existieren mit BASF SE (+0.57), dem DAX (+0.44) und Fresenius SE & Co. KGaA (+0.42). /e01/9

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2017 Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten.