Profit-Station.de

Kurzfristige technische Segment-Analyse: TecDAX

Hinweise

Skalenticks = Montag bzw. Monatsbeginn;
1 Monat = ca. 20 Tage


ISIN: DE0007203275
Börse: Frankfurt
Branche: AKTIEN-INDEX
Land: Deutschland

Chart, technische Analyse

Datum

17.11.17

Schluss

2.512,37 +6,15

Vortag
2-Wochen
5-Monate

 +0,2%  (+)
 −2,5%  (o)
  +15%  (o)

 

Trend-Mom5

  +1,6%

K/GD7

  +1,1%

K/GD35

  +0,0%

RSI15 / WI15

 46/ 41

Trend-Mom35

  +0,6%  (o)

 

Vola10

 ¯2,6% (--)

ProfitRatio10

  +54 (++)

BetaTDAX,35

 1.0  (o)

KorrTDAX,35

 +1.00 (++)

Woche (13.11. - 17.11.)

 2.458 - 2.512


Der TecDAX ging am Freitag (17.11.17) freundlich mit +0,2% und 2.512 Punkten aus dem Handel. Die zurückliegenden fünf Tage tendiert der Aktienindex fest, das Trendmomentum rangiert bei +1,6%. Der Abstand des Indexkurses zu seinem Sieben-Tage-Durchschnitt beträgt +1,1%. Der Kurs notiert recht nahe an seinem Sieben-Wochen-Mittel (+0,0%). Der Relative-Stärke-Index-15-Tage zeigt sich im neutralen Bereich (46 Punkte). Das sieben Wochen umfassende Trendmomentum beträgt +0,6% und zeigt damit für diesen Zeitraum einen Seitwärts-Trend an. Die Volatilität auf Zehn-Tages-Basis beträgt historisch hohe 2,6%.
In der abgelaufenen Woche (13.11. - 17.11.) notierte der TecDAX zwischen 2.458 und 2.512 Punkten. Der wahrscheinliche Kursbereich auf Sicht der nächsten zehn Tage beträgt 2.483 - 2.613 Punkte.
Mit dem TecDAX geringste Korrelationen weisen auf die Aktien von Telefonica Deutschland Holding (+0.09), SLM Solutions Group (-0.10) und S&T (-0.11). Am stärksten mit dem Index im Gleichlauf befinden sich die Aktien von Wirecard (+0.74), Drillisch (+0.74) und United Internet (+0.71). /e01/4

Der TecDAX beendete den Handel am Freitag (17.11.17) mit 2.512 Punkten (+0,2%). Der Markt zeigte sich uneinheitlich, nur eine Minderheit der Aktien (12:18, 40%) konnte Kursgewinne verbuchen. Verteuern konnten sich vor allem ADVA Optical Networking SE (+5,4%), SLM Solutions Group (+3,8%) und Wirecard (+2,6%). Ins Minus gelangten vor allem Evotec (−4,1%), MediGene (−3,9%) und GFT Technologies (−2,4%). /a01/2

Aus der technischen TecDAX-Marktanalyse vom Freitag (17.11.17) resultiert ein neutrales Szenario. /a02/2

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2017 Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten.