Die Technische Analyse als Instrument der Aktienbewertung

Ob für kurzfristige Tradingentscheidungen, für mittel- oder langfristige Investitionen, richtig angewandt liefert die Technische Analyse ein unverzichtbares Werkzeug zur Aktienbewertung.

Der Markt als Spiegel der Erwartungen

Wesentliche Aspekte für den Handel von Aktien und Wertpapieren sind Annahmen über deren zukünftige Bewertung. Da Aktien Wirtschaftsgüter sind, ist es naheliegend, sie entsprechend ihrem inneren Wert und ihrer Ertragskraft absolut oder vergleichend zu bewerten. Dies macht mittelfristig und vor allem langfristig Sinn und ist Gegenstand der fundamentalen Analyse bzw. Fundamentalanalyse.
Wie in einem freien Markt üblich, resultieren die an der Börse ständig neu festgestellten Preise auf einem temporären Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage. Die Marktteilnehmer handeln aufgrund von Ansichten über die Zukunft von Unternehmen und der Wirtschaft. Der betrachtete Zeitraum und die möglichen Kursziele werden von jeden Investor anders eingeschätzt. Meist sind diese Einschätzungen zeitlichen Änderungen unterworfen. Der sich am Markt ergebene Preis- bzw. Kursverlauf ist die Summe dieser Erwartungen: Die Börse handelt die Zukunft der Wirtschaft.

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2017 Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten.