Profit-Station.de

Devisen: kurzfristige und mittelfristige Gewinner/Verlierer

Listen wichtiger EUR- und USD-Devisenpaare (ohne Inverse) mit den größten kurz- und mittelfristigen Kursgewinnen und Kursverlusten.

Hinweise

 

Vortag  

 USD/INR 

⊗

  +0,3% 

 EUR/INR 

⊗

  +0,2% 

 USD/CAD 

⊗

  +0,1% 

 USD/SEK 

⊗

  +0,1% 

 EUR/CAD 

⊗

  +0,1% 

 

 EUR/JPY 

⊗

  −0,5% 

 USD/TRY 

⊗

  −0,9% 

 EUR/TRY 

⊗

  −1,0% 

 USD/BRL 

⊗

  −1,9% 

 EUR/BRL 

⊗

  −2,0% 

2 Wochen  

 USD/ZAR 

⊗

  +6,0% 

 EUR/ZAR 

⊗

  +4,0% 

 USD/PLN 

⊗

  +3,2% 

 USD/SEK 

⊗

  +2,8% 

 USD/AUD 

⊗

  +2,2% 

 

 EUR/SGD 

⊗

  −1,2% 

 EUR/CNY 

⊗

  −1,3% 

 EUR/INR 

⊗

  −1,7% 

 EUR/HKD 

⊗

  −1,8% 

 EUR/USD 

⊗

  −1,8% 

1 Monat  

 USD/SEK 

⊗

  +3,5% 

 USD/ZAR 

⊗

  +2,4% 

 EUR/SEK 

⊗

  +2,2% 

 USD/PLN 

⊗

  +2,1% 

 USD/CZK 

⊗

  +1,8% 

 

 EUR/CNY 

⊗

  −1,4% 

 USD/TRY 

⊗

  −1,7% 

 EUR/BRL 

⊗

  −2,0% 

 EUR/NZD 

⊗

  −2,4% 

 EUR/TRY 

⊗

  −2,9% 

5 Monate  

 USD/SEK 

⊗

    +5% 

 USD/PLN 

⊗

    +4% 

 USD/CHF 

⊗

    +3% 

 USD/CZK 

⊗

    +3% 

 USD/CAD 

⊗

    +2% 

 

 EUR/NZD 

⊗

    −6% 

 USD/BRL 

⊗

    −8% 

 EUR/BRL 

⊗

   −10% 

 USD/TRY 

⊗

   −12% 

 EUR/TRY 

⊗

   −15% 


Welche Valuten performten am Vortag den Vergleich, zeigten aber auch kurz- und mittelfristig außergewöhnliche Veränderungen?
Die unter den Vortages-Besten platzierten Währungspaare USD/INR und EUR/CAD fällen im kurz- und mittelfristigen Ranking nicht weiter auf. Der Kursgewinner des Vortages EUR/INR ist auf Sicht von zwei Wochen jedoch mit relativer Schwäche behaftet. Der vortags zu den Gewinnern zählende Wechselkurs USD/CAD zeigt im Zeitbereich von fünf Monaten relative Stärke. Der Devisenkurs entwickelte sich in diesen Fristen überproportional positiv. Der Gewinner vom Vortag USD/SEK performte auch in den Zeitbereichen von zwei Wochen, einem Monat und fünf Monaten besser als das Gros der betrachteten Devisenpaare. Diese Outperformance bedeutet eindeutige relative Stärke. Auf der anderen Seite ist mit der zuletzt starken Nachfrage auch die Gefahr einer technischen kurzfristigen Reaktion erhöht.
Die Devisenpaare EUR/BRL, EUR/TRY und USD/TRY lagen nicht nur am Vortag am Schluss des Performancevergleichs, auch auf Sicht von einem Monat und fünf Monaten gehören diese Valuten zu den Underperformern und zeigen in technischer Hinsicht damit relative Schwäche. Auch der Tagesverlierer USD/BRL schneidet insgesamt schlecht ab, im Zeitbereich von fünf Monaten zeigt sich relative Schwäche. EUR/JPY gehört zu den Tages-Verlierer der wichtigsten Valuta-Paare, ist aber im kurz- und mittelfristigen Vergleich nicht weiter exponiert.

Welche Gewinner und Verlierer unter den wichtigsten Währungspaaren gibt es im Rückblick von zwei Wochen weiterhin?
Die Outperformer der zurückliegenden zehn Tage EUR/ZAR sowie USD/AUD sind im mittelfristigen Devisenvergleich nur im Durchschnittsbereich vertreten. USD/PLN performt nicht nur die letzten zehn Tage deutlich besser als der Rest des Devisenmarktes, auch in den Zeitbereichen von einem Monat und fünf Monaten, zeigt sich der Titel herausragend. Dieses Währungspaar ist mit relativer Stärke behaftet. Der Zehn-Tages-Top USD/ZAR performt auch im Zeitraum von einem Monat klar über der Durchschnittsentwicklung und zeigt damit auch hier relative Stärke.
Die Underperformance der letzten zehn Tage wird bei EUR/CNY auch mittelfristig, d.h. auf Sicht von einem Monat, bestätigt. Auch hier rangiert der Devisentitel im Performancevergleich weit abgeschlagen. Die unter den Valuten-Flops der letzten zehn Tage platzierten EUR/HKD, EUR/SGD und EUR/USD ragen im mittelfristigen Vergleich nicht heraus.

Welche mittelfristigen Tops und Flops gibt es auf dem Devisenmarkt noch?
EUR/SEK outperformte im Monatsvergleich den Valutamarkt, ist aber weder auf kleinerer noch auf größerer Zeitebene im Währungsvergleich hervorhebenswert. USD/CZK kursiert im Monatsvergleich unter den Gewinnern. Technische Unterstützung ergibt sich auch aus Sicht der übergeordneten Zeitebene von fünf Monaten, relative Stärke bestimmt somit das Bild dieser Währungskonstellation.
Der Verlierer auf Monatssicht EUR/NZD gehört im Bereich von fünf Monaten ebenfalls zu den Devisen, die sich unterdurchschnittlich entwickelten. Somit bestätigt sich die relative Schwäche.
Auch die Währungskonstellation USD/CHF reüssiert im fünfmonatigen Peformancevergleich, fällt auf untergeordneten Fristen jedoch nicht weiter auf.
/a06/3

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2019 Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten.