Profit-Station.de

Gewinner/Verlierer vom Vortag

Dax-Chart

13154 / +109   (+0.8%)

MDax-Chart

26178 / +46   (+0.2%)

TecDax-Chart

2515 / +27   (+1.1%)

 

 Deutsche Bank 

⊗

  +3,0% 

 Commerzbank 

⊗

  +2,6% 

 Deutsche Lufth. 

⊗

  +2,1% 

 Linde 

⊗

  +1,5% 

 RWE 

⊗

  +1,4% 

 

 SAP SE 

⊗

  +0,3% 

 BASF SE 

⊗

  +0,2% 

 Deutsche Telek. 

⊗

  −0,3% 

 Allianz SE 

⊗

  −0,3% 

 Beiersdorf 

⊗

  −0,7% 

 Wacker Chemie 

⊗

  +3,6% 

 Zalando SE 

⊗

  +2,4% 

 pbb (Deutsche) 

⊗

  +2,1% 

 Salzgitter 

⊗

  +1,8% 

 Aareal Bank 

⊗

  +1,6% 

 

 Hannover Rück 

⊗

  −1,1% 

 Uniper SE 

⊗

  −1,2% 

 Ceconomy (ex) 

⊗

  −2,5% 

 Suedzucker 

⊗

  −2,6% 

 Steinhoff Inte. 

⊗

 −19,4% 

 Evotec 

⊗

  +9,0% 

 GFT Technologi. 

⊗

  +4,8% 

 Software 

⊗

  +2,8% 

 Sartorius VZ 

⊗

  +2,6% 

 Bechtle 

⊗

  +2,5% 

 

 Nemetschek SE 

⊗

  −0,7% 

 Telefonica Deu. 

⊗

  −0,7% 

 Wirecard 

⊗

  −0,8% 

 Drillisch 

⊗

  −0,9% 

 Dialog Semicon. 

⊗

  −3,4% 

Aktuelle DAX-Prognose

Euro & USD

DAX, DJI, Nikkei

Wie entwickelt sich der DAX kurzfristig?
DAX-Prognose
Die täglich aktualisierte Prognose gibt an, ob der DAX im angegebenen Zeitraum signifikant "Steigt" - oder nicht.
Die Kursprognose basiert auf einem sog. Künstlichen Neuronalen Netz, einem Verfahren der Künstlichen Intelligenz.

Euro-Chart

1,1742 / -0,0044
(-0,37%)

DAX-Chart

DAX:  13.154 / +109
(+0,83%)
DJI (NY):  24329 / +118
(+0,49%)
Nikkei (Tokio):  22811 / +313
(+1,39%)

Gold & USD

Kupfer, Aluminium, Blei

Rohöl Brent & WTI, Ergas Henry Hub

Gold-Chart

Gold /oz.tr p.m.:  1251 /  -4
(-0,35%)
Silber /oz.tr:  1583 /  -9
(-0,53%)
Platin /oz.tr Future:  884 / -11
(-1,21%)

Kupfer-Chart

Kupfer /t:  6531 /  +0
(+0,00%)
Aluminium /t:  1994 /  +0
(+0,00%)
Blei /t:  2506 /  +0
(+0,00%)

Oel-Chart

Öl Brent Crude /bbl Fut.:   63,40 /  +1,31
(+2,11%)
Öl WTI Crude /bbl Future:   57,36 /  +0,67
(+1,18%)
Erdgas Henry Hub /btu:    2,79 /  +0,02
(+0,72%)

Marktberichte

Der DAX stieg am Freitag (08.12.17) um 109 (+0,8%) auf 13.154 Punkte. Der Markt tendierte sehr einheitlich, der Großteil der Aktien (27:3, 90%) erlebte einen Kursgewinn. Zulegen konnten vor allem Deutsche Bank (+3,0%), Commerzbank (+2,6%) und Deutsche Lufthansa (+2,1%). Abgeben mussten genau Beiersdorf (−0,7%), Allianz SE (−0,3%) und Deutsche Telekom (−0,3%). /a01/1

Die DAX-Marktanalyse vom Freitag (08.12.17) bescheinigt technisches Abwärtspotenzial. Auf Grund des recht einheitlichen Nachfrageüberhangs vom Vortag, deutliche 90% (27:30) der Aktien konnten zulegen, lässt sich eine kurzfristige technisches Gegenbewegung erwarten. Außerdem ist die Zahl der Fünf-Tages-Gewinner mit 87% (26/30) fast maximal, ein Faktum, das ebenfalls eine negative technische Gegenreaktion erwarten lässt. /a02/1


Gold /oz.tr p.m. notierte am Freitag (08.12.17) in London bei einem Stand von 1.251 USD (−0,3%). Die Tagesvolatilität befindet sich derzeit mit 0,6% auf niedrigem Niveau. Die letzten fünf Tage entwickelt sich der Kurs sehr negativ, das Trendmomentum besitzt einen Wert von −1,8%. Das Zehn-Tages-Momentum von Gold /oz.tr p.m. zeigt einen schwachen Wert von −3,1% auf. Der Kurstrend von sieben Wochen ist bei einem Trendmomentum von −0,1% als neutral zu interpretieren. /e02/3


Der Referenzkurs des EUR/USD wurde am Freitag (08.12.17) von der EZB mit einem Minus von 0,4% auf 1,1742 festgesetzt. Die Tagesvolatilität ist momentan mit 0,5% deutlich erniedrigt. Die letzten fünf Tage tendiert der Wechselkurs abwärts, das Trendmomentum beträgt −1,0%. In den beiden laufenden Vorwochen sank der EUR/USD-Kurs leicht, der Kursverlust beträgt −1,1%. Der Sieben-Wochen-Trend zeigt mit einem Trendmomentum von +1,9% nach oben. /e03/1

Artikel

Die Technische Analyse als Instrument der Aktienbewertung
Ob zum Trading oder Timing, die Technische Analyse liefert ein unverzichtbares Werkzeug zur Aktienbewertung ...


Aktienkursprognosen mit Künstlichen Neuronalen Netzen
Der Traum eines jeden Anlegers ist wohl ein Handelssystem, dass automatisch Gewinne erwirtschaftet ...


 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2017 Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten.