Profit-Station.de

Marktübersicht Aktien

Dax-Chart

12064 / +25   (+0,2%)

DJI-Chart

20597 / -60   (-0,3%)

Nikkei-Chart

19263 / +177   (+0,9%)

HSI-Chart

24358 / +31   (+0,1%)

 

 Aktien-Index

 

 Datum 

 Schluss Vt

 Diff. Vt

 Trend-Mom5

 BetaDAX,100

 .DAX 

⊗

 24.03.17 

12.064 

 +0,2% 

 +0,3% 

 1.0 

 AOI (Sydney) 

⊗

 24.03.17 

 5.796 

 +0,7% 

 −0,8% 

 0.1 

 ATX (Wien) 

⊗

 24.03.17 

 2.829 

 +0,2% 

 −0,5% 

 0.7 

 CAC (Paris) 

⊗

 24.03.17 

 5.021 

 −0,2% 

 +0,4% 

 0.8 

 DJI (NY) 

⊗

 24.03.17 

20.597 

 −0,3% 

 −1,2% 

 0.4 

 Euro Stoxx 50 

⊗

 24.03.17 

 3.444 

 −0,2% 

 +0,4% 

 0.9 

 FTSE (London) 

⊗

 24.03.17 

 7.337 

 −0,1% 

 −1,2% 

 0.5 

 FTSE-MIB (Mailand) 

⊗

 24.03.17 

20.188 

 +0,1% 

 +1,4% 

 1.0 

 HSI (Hong Kong) 

⊗

 24.03.17 

24.358 

 +0,1% 

 −0,9% 

 0.0 

 Ibovespa (São Paulo) 

⊗

 24.03.17 

63.854 

 +0,5% 

 −0,9% 

 0.3 

 KOSPI (Busan) 

⊗

 24.03.17 

 2.169 

 −0,2% 

 +0,3% 

 0.1 

 MDAX 

⊗

 24.03.17 

23.543 

 +0,5% 

 −0,1% 

 0.7 

 NASDAQ 100 (NY) 

⊗

 24.03.17 

 5.364 

 +0,2% 

 −0,6% 

 0.4 

 Nikkei (Tokio) 

⊗

 24.03.17 

19.263 

 +0,9% 

 −1,8% 

 0.3 

 RTX (Moskau/Wien) 

⊗

 24.03.17 

 1.522 

 −0,2% 

 +0,3% 

 0.4 

 S&P 500 (NY) 

⊗

 24.03.17 

 2.344 

 −0,1% 

 −1,0% 

 0.4 

 SMI (Zürich) 

⊗

 24.03.17 

 8.614 

 −0,2% 

 −0,7% 

 0.6 

 SSE Composite Index (S.) 

⊗

 24.03.17 

 3.269 

 +0,6% 

 +0,3% 

−0.0 

 TecDAX 

⊗

 24.03.17 

 2.003 

 +1,2% 

 +0,7% 

 0.7 

 TSX Comp. (Toronto) 

⊗

 24.03.17 

15.443 

 +0,1% 

 +0,3% 

 0.4 

Trend-Momentum: Anstieg bzw. Abstieg der kurzfristigen Trendgerade.
Beta: Stärke der mittelfristigen Schwankungsbreite im Vergleich zum DAX.


Chart
 

Der DAX ging am Freitag (24.03.17) mit 12.064 Punkten (+0,2%) aus dem Handel. Der Markt notierte recht geschlossen, eine Vielzahl von Aktien (17:13, 57%) verteuerte sich. Gewinner waren Infineon (+9,4%), RWE (+1,7%) und Merck KGaA (+1,7%). Verluste realisierten vor allem Deutsche Bank (−1,4%), Allianz SE (−1,0%) und HeidelbergCement (−0,8%). /a01/3

Die DAX-Marktanalyse vom Freitag (24.03.17) ergibt keine technischen Anhaltspunkte. /a02/3


Der MDAX schloss am Freitag (24.03.17) bei einem Stand von 23.543 Punkten (+0,5%). Der Markt verteuerte sich überwiegend, die Majorität der Aktien (28:22, 56%) schloss im Plus. Fester zeigten sich insbesondere Leoni (+7,4%), CTS Eventim (+4,7%) und Rheinmetall (+4,0%). Schwächer notierten vor allem Wacker Chemie (−2,4%), Salzgitter (−1,6%) und K+S (−1,4%). /a01/4

Die MDAX-Marktanalyse vom Freitag (24.03.17) liefert positive technische Signale. Eine technische Bestätigung für eine positive Gegenreaktion ergibt sich aus der Tatsache, dass vor wenigen Tagen auf Schlusskursbasis nur 28% (14/50) der Aktien im Zeitraum von fünf Tagen fester notierten. /a02/4


Der TecDAX stieg am Freitag (24.03.17) um 23 (+1,2%) auf 2.003 Punkte. Der Markt tendierte recht einheitlich, die Überzahl der Aktien (20:10, 67%) ging mit einem Kursgewinn aus dem Handel. Zulegen konnten vor allem United Internet (+5,9%), Pfeiffer Vacuum (+3,7%) und Dialog Semiconductor PLC (+3,1%). Abgeben mussten vor allem Nordex SE (−2,3%), SLM Solutions Group (−2,0%) und RIB Software (−1,5%). /a01/1

Die TecDAX-Marktanalyse vom Freitag (24.03.17) bescheinigt keine technischen Auffälligkeiten. /a02/1


Der DJI (NY) beendete den Handel am Freitag (24.03.17) mit 20.597 Punkten (−0,3%). Der Markt zeigte sich uneinheitlich, nur eine Minderheit der Aktien (10:20, 33%) konnte Kursgewinne verbuchen. Verteuern konnten sich vor allem Nike (+1,8%), American Express (+0,5%) und Visa (+0,4%). Ins Minus gelangten vor allem Goldman Sachs Group (−1,5%), Du Pont (−1,2%) und Pfizer (−0,8%). /a01/2

Aus der technischen DJI-Marktanalyse vom Freitag (24.03.17) resultiert ein optimistisches Szenario. Da nur 17% (5/30) der Aktien einen Fünf-Tages-Gewinn aufweisen, besteht auf Grund dieses übertriebenen Pessimismus positives technisches Potenzial. Übertriebene 57% der Aktien rangierten an den Vortagen auf kurzfristigem Tief, ein technischer Sachverhalt, der auf eine positive Gegenbewegung hinweist. Der Anteil der kurzfristig überverkauften Aktien lag an den Vortagen mit 27% nahe dem historischen Höchstniveau, das Segment ist auch in dieser Hinsicht bzw. weiterhin unterbewertet. /a02/2

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2017 Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten.