Profit-Station.de

MDAX: kurzfristige und mittelfristige Gewinner/Verlierer

Listen der deutschen Aktien mit den größten kurz- und mittelfristigen Kursgewinnen und Kursverlusten im Mid Cap Segment.

Hinweise

Der auf das Marktsegement bezogene Vergleich der Aktien in verschiedenen Zeiträumen beantwortet die Frage nach der Nachhaltigkeit der Kursentwicklungen. In Erweiterung zum klassischen Momentum und der Trendanalyse, die einen selbstbezogenen absoluten Bezugsmaßstab darstellen, bietet der Segmentvergleich eine relative Bewertung und damit einen ganzheitlichen Eindruck.
Aktien, die sich auf verschiedenen Zeitskalen als Gewinner und als Verlierer wiederfinden, zeigen diesbezüglich eine Divergenz. Eine solche Divergenz kann entsprechend ihrer spezifischen Art als Handelssignal interpretiert werden.

Hinweis: Die Tabellenzeilen können per Klick mit einer farblichen Markierung versehen werden.

 

Vortag  

 Leoni 

⊗

  +7,4% 

 CTS Eventim 

⊗

  +4,7% 

 Rheinmetall 

⊗

  +4,0% 

 GEA Group 

⊗

  +3,0% 

 Uniper SE 

⊗

  +1,9% 

 Schaeffler 

⊗

  +1,8% 

 Aurubis 

⊗

  +1,7% 

 Fraport 

⊗

  +1,3% 

 

 Deutsche Pfand. 

⊗

  −0,6% 

 Bilfinger SE 

⊗

  −0,7% 

 Gerresheimer 

⊗

  −0,7% 

 Rational 

⊗

  −0,7% 

 Aareal Bank 

⊗

  −0,9% 

 K+S 

⊗

  −1,4% 

 Salzgitter 

⊗

  −1,6% 

 Wacker Chemie 

⊗

  −2,4% 

2 Wochen  

 Leoni 

⊗

 +19,4% 

 Fraport 

⊗

 +11,5% 

 Uniper SE 

⊗

  +6,3% 

 innogy SE 

⊗

  +5,9% 

 Jungheinrich 

⊗

  +5,4% 

 NORMA Group SE 

⊗

  +5,2% 

 Hella KGaA Hue. 

⊗

  +4,9% 

 KION Group 

⊗

  +4,1% 

 

 alstria office 

⊗

  −1,7% 

 Covestro 

⊗

  −2,3% 

 Lanxess 

⊗

  −2,6% 

 Wacker Chemie 

⊗

  −4,2% 

 Aareal Bank 

⊗

  −4,5% 

 Stada 

⊗

  −4,5% 

 K+S 

⊗

  −6,2% 

 Talanx 

⊗

  −6,9% 

1 Monat  

 Leoni 

⊗

   +25% 

 Uniper SE 

⊗

   +14% 

 Deutsche Pfand. 

⊗

   +14% 

 Fraport 

⊗

   +13% 

 Aurubis 

⊗

   +10% 

 Hella KGaA Hue. 

⊗

    +9% 

 GEA Group 

⊗

    +8% 

 Rheinmetall 

⊗

    +8% 

 

 Wacker Chemie 

⊗

    −4% 

 LEG Immobilien 

⊗

    −4% 

 Lanxess 

⊗

    −4% 

 Deutsche Wohnen 

⊗

    −4% 

 Stada 

⊗

    −4% 

 Salzgitter 

⊗

    −4% 

 Talanx 

⊗

    −6% 

 Steinhoff Inte. 

⊗

    −8% 

5 Monate  

 Leoni 

⊗

   +41% 

 Airbus Group SE 

⊗

   +35% 

 MTU Aero Engin. 

⊗

   +32% 

 Aurubis 

⊗

   +29% 

 Hochtief 

⊗

   +27% 

 Stada 

⊗

   +25% 

 Wacker Chemie 

⊗

   +25% 

 Covestro 

⊗

   +24% 

 

 Steinhoff Inte. 

⊗

    +5% 

 Symrise 

⊗

    +3% 

 innogy SE 

⊗

    +2% 

 LEG Immobilien 

⊗

    +1% 

 Deutsche Euros. 

⊗

    −1% 

 alstria office 

⊗

    −1% 

 Zalando SE 

⊗

    −2% 

 Rational 

⊗

    −5% 


Welche Gewinner und Verlierer vom Vortag sind gleichfalls kurz- und mittelfristig unter den Tops und Flops des MDAX zu finden?
Der Gewinner des Vortages Leoni zeigt sich auch auf den anderen Zeitebenen, d.h. auf Sicht von zwei Wochen, einem Monat und fünf Monaten als Outperformer. Folglich ist der Titel deutlich durch relative Stärke charakterisiert. Gleichzeitig ist aber auch die Wahrscheinlichkeit etwaiger kurzfristiger Gewinnmitnahmen bzw. einer technischen Reaktion gestiegen. Nicht weiter auffallend im kurz- und mittelfristigen Marktvergleich zeigen sich die unter den Vortages-Besten platzierten CTS Eventim wie auch Schaeffler. Die Aktien von Rheinmetall und GEA Group toppten nicht nur am Vortag die Gewinnerliste, sondern präsentierten sich auch auf Sicht von einem Monat mit relativer Stärke. Auch die Tagesgewinner Uniper SE und Fraport zeigen relative Stärke, in den Zeiträumen von zwei Wochen und einem Monat gehören die Titel zu den Outperformern des Marktes. Ebenfalls relative Stärke weist Aurubis auf, hier noch in den Zeiträumen von einem Monat und fünf Monaten.
Der Tagesverlierer Wacker Chemie ist auch auf Sicht von zwei Wochen und einem Monat im Schlussbereich platziert, nimmt dagegen im Zeitbereich von fünf Monaten einen Spitzenplatz ein. Der Tagesverlierer Salzgitter zeigt auch im Zeitraum von einem Monat relative Schwäche. K+S und Aareal Bank, Verlierer vom Vortag, bilden auch im Zeitbereich von zwei Wochen die Schlusslichter im Performancevergleich. Auch der Verlierer vom Vortag Rational zeigt weitere relative Schwäche, im Zeitraum von fünf Monaten gehört der Titel zu den Underperformern im Markt. Die unter den Flops des Vortages platzierten Papiere von Gerresheimer sowie Bilfinger SE ragen kurz- und mittelfristig im Marktvergleich nicht heraus. Der Verlierer des Vortages Deutsche Pfandbriefbank gehört auf Sicht von einem Monat jedoch zu den Gewinnern im Markt. Aus diesem Grund ist von einem weiteren allgemeinen Nachfrageüberhang auszugehen und das Vortagesergebnis ist als temporär anzusehen.

Welche weiteren Aktien besitzen auf Sicht von zwei Wochen relative Stärke oder Schwäche?
Die Aktie von Hella KGaA Hueck & Co. lagen nicht nur auf Zehn-Tages-Vergleich auf einem Gewinnerplatz. Auch auf Sicht von einem Monat weist der Titel relative Stärke auf. Obwohl die Aktie innogy SE innerhalb von zehn Tagen auf eine vergleichsweise freundlichen Entwicklung verweisen kann, ist sie im Zeitraum von fünf Monaten immer noch als Marktverlierer einzustufen. Die Zehn-Tages-Gewinner Jungheinrich, KION Group und NORMA Group SE tun sich mittelfristig im Marktvergleich nicht weiter hervor.
Im Marktvergleich negative Stimmung herrscht für alstria office REIT-AG nicht nur aus Sicht von zehn Tagen. Relative Schwäche ist gleichfalls im Zeitraum von fünf Monaten gegeben. Ebenso hier entwickelte sich der Aktienkurs weit unter dem Durchschnittsniveau des Marktes. Gleichwohl Covestro im Zehn-Tages-Vergleich zu den Schlusslichtern gehört, besitzt sie längerfristig also relative Stärke. Im Zeitraum von fünf Monaten ist sie unter den Gewinnern zu finden. Zehn-Tages-Verlierer Lanxess und Talanx sind auch auf Sicht von einem Monat auf Schlussplätzen zu finden. Obschon Stada unter den Verlierern der letzten zehn Tage vertreten ist, ist Anlass zum Optimismus vorhanden. Im Zeitraum von einem Monat besteht zwar eine Verliererposition, auf Sicht von fünf Monaten ist jedoch relative Stärke vorhanden, hier konnte der Markt outperformt werden.

Welche Under- oder Outperformer gibt es unter den Aktien mittelfristig noch?
Der Verlierer auf Monatssicht Deutsche Wohnen zeigt sich in anderen Zeitbereichen nicht weiter auffällig. Verlierer des Monats LEG Immobilien und Steinhoff International Holdings N.V. müssen sich auch auf Sicht von fünf Monaten unter den Underperformern einreihen lassen. Die relative Schwäche wird auf diese Weise bestätigt.
Airbus Group SE, Hochtief und MTU Aero Engines stehen im fünfmonatigen Marktvergleich gleichfalls an der Spitze, ziehen in Bezug auf untergeordnete Zeiten aber keine weitere Aufmerksamkeit auf sich.
Deutsche Euroshop, Symrise und Zalando SE zeigen auf Fünf-Monats-Sicht relative Schwäche, welche aber auf kürzeren Zeitebenen im Performancevergleich keine Resonanz findet.
/a03/4

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2017 Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten.