Profit-Station.de

MDAX: kurzfristige und mittelfristige Gewinner/Verlierer

Listen der deutschen Aktien mit den größten kurz- und mittelfristigen Kursgewinnen und Kursverlusten im Mid Cap Segment.

Hinweise

Der auf das Marktsegement bezogene Vergleich der Aktien in verschiedenen Zeiträumen beantwortet die Frage nach der Nachhaltigkeit der Kursentwicklungen. In Erweiterung zum klassischen Momentum und der Trendanalyse, die einen selbstbezogenen absoluten Bezugsmaßstab darstellen, bietet der Segmentvergleich eine relative Bewertung und damit einen ganzheitlichen Eindruck.
Aktien, die sich auf verschiedenen Zeitskalen als Gewinner und als Verlierer wiederfinden, zeigen diesbezüglich eine Divergenz. Eine solche Divergenz kann entsprechend ihrer spezifischen Art als Handelssignal interpretiert werden.

Hinweis: Die Tabellenzeilen können per Klick mit einer farblichen Markierung versehen werden.

 

Vortag  

 Wacker Chemie 

⊗

  +3,6% 

 Zalando SE 

⊗

  +2,4% 

 pbb (Deutsche) 

⊗

  +2,1% 

 Salzgitter 

⊗

  +1,8% 

 Aareal Bank 

⊗

  +1,6% 

 alstria office 

⊗

  +1,2% 

 Covestro 

⊗

  +1,2% 

 Lanxess 

⊗

  +1,0% 

 

 GEA Group 

⊗

  −0,7% 

 Schaeffler 

⊗

  −0,8% 

 Stada 

⊗

  −0,9% 

 Hannover Rück 

⊗

  −1,1% 

 Uniper SE 

⊗

  −1,2% 

 Ceconomy (ex) 

⊗

  −2,5% 

 Suedzucker 

⊗

  −2,6% 

 Steinhoff Inte. 

⊗

 −19,4% 

2 Wochen  

 METRO 

⊗

  +8,5% 

 Ceconomy (ex) 

⊗

  +6,7% 

 Aareal Bank 

⊗

  +6,1% 

 Uniper SE 

⊗

  +5,8% 

 Fraport 

⊗

  +5,7% 

 Zalando SE 

⊗

  +5,7% 

 Hugo Boss 

⊗

  +5,6% 

 alstria office 

⊗

  +5,3% 

 

 Suedzucker 

⊗

  −1,1% 

 Hannover Rück 

⊗

  −1,2% 

 Dürr 

⊗

  −1,2% 

 Hochtief 

⊗

  −1,4% 

 Covestro 

⊗

  −2,2% 

 Fuchs Petro. VZ 

⊗

  −2,9% 

 CTS Eventim 

⊗

  −4,0% 

 Steinhoff Inte. 

⊗

 −84,8% 

1 Monat  

 Axel Springer 

⊗

   +13% 

 Zalando SE 

⊗

   +13% 

 CTS Eventim 

⊗

    +8% 

 Ströer SE 

⊗

    +8% 

 Leoni 

⊗

    +7% 

 Wacker Chemie 

⊗

    +7% 

 RTL Group S.A. 

⊗

    +7% 

 alstria office 

⊗

    +7% 

 

 Dürr 

⊗

    −3% 

 Hella KGaA Hue. 

⊗

    −3% 

 Hochtief 

⊗

    −4% 

 innogy SE 

⊗

    −4% 

 Lanxess 

⊗

    −6% 

 Fuchs Petro. VZ 

⊗

    −6% 

 K+S 

⊗

    −8% 

 Steinhoff Inte. 

⊗

   −85% 

5 Monate  

 Uniper SE 

⊗

   +45% 

 Wacker Chemie 

⊗

   +45% 

 Axel Springer 

⊗

   +33% 

 Covestro 

⊗

   +31% 

 Stada 

⊗

   +24% 

 Leoni 

⊗

   +24% 

 Airbus Group SE 

⊗

   +23% 

 Ströer SE 

⊗

   +23% 

 

 Krones 

⊗

    −2% 

 Hochtief 

⊗

    −3% 

 Suedzucker 

⊗

    −3% 

 Lanxess 

⊗

    −4% 

 Deutsche Euros. 

⊗

    −6% 

 Fuchs Petro. VZ 

⊗

   −10% 

 K+S 

⊗

   −14% 

 Steinhoff Inte. 

⊗

   −89% 


Welche Gewinner und Verlierer vom Vortag zeigen auch kurz- und mittelfristig Relative Stärke bzw. Schwäche im MDAX?
Wacker Chemie zählt zu den Aktien mit relativer Stärke, in den Zeiträumen von einem Monat und fünf Monaten entwickelte sich der Kurs im Marktranking überproportional. Auch die Tagesgewinner Zalando SE und alstria office REIT-AG besitzen sowohl im Zeitbereich von zwei Wochen wie auch im Bereich von einem Monat relative Stärke. Die unter den Tops des Vortages platzierten Aktien von pbb (Deutsche Pfandbriefbank) und Salzgitter sind kurz- und mittelfristig im Marktvergleich nicht weiter herausragend. Aareal Bank, Gewinner vom Vortag, ist auch im Zeitraum von zwei Wochen mit relativer Stärke vertreten. Die unter den Ersten vertretene Covestro notiert auch in der Zeitspanne von fünf Monaten im Spitzenbereich, wird aber im Zeitabschnitt von zwei Wochen auf einen hinteren Platz verwiesen. Lanxess konnte zwar am Vortag den Markt outperformen, gehört aber in den Zeiträumen von einem Monat und fünf Monaten zu den Marktverlierern.
Der Kursverlierer des Vortages Steinhoff International Holdings N.V. befindet sich auch auf den übergeordneten Zeitebenen von zwei Wochen, einem Monat und fünf Monaten unter den Verlierern im Marktvergleich. Demzufolge ist der Titel deutlich von relativer Schwäche gekennzeichnet. Der Tagesverlierer Suedzucker zeigt ebenfallsin den Zeiträumen von zwei Wochen und fünf Monaten relative Schwäche. Der Verlierer vom Vortag Ceconomy (ex Metro) ist im Zeitbereich von zwei Wochen gleichwohl unter den Outperformern vertreten. Folglich dürfte die Nachfrage weiter anhaltend, das schwache Ergebnis vom Vortag nur zeitweise gegeben sein. Uniper SE zeigte sich am Vortag zwar recht schwach, gehört jedoch auf Sicht von zwei Wochen und fünf Monaten zu den Outperformern. Daher sollte das allgemeine Kaufinteresse auch hier weiter vorhanden sein. Hannover Rück SE, Verlierer vom Vortag, ist auch im Zeitraum von zwei Wochen unter den Underperformern vertreten. Der Verlierer vom Vortag Stada ist hinsichtlich vonfünf Monaten gleichwohl den Gewinnern des Marktes zugehörig.Aus diesem Grund ist insgesamt von einem weiteren Nachfrageüberhang auszugehen. Die unter den Tages-Flops platzierten Schaeffler und GEA Group zeigen sich kurz- und mittelfristig im Marktvergleich ansonsten nicht weiter auffallend.

Welche weiteren Gewinner und Verlierer der letzten zwei Wochen gibt es?
Fraport, Hugo Boss und METRO konnten in den zurückliegenden zehn Tagen den Markt outperformen, ragen mittelfristig im Marktvergleich nicht weiter hervor.
Obwohl CTS Eventim im Zehn-Tages-Vergleich zu den Verlierern zählt, ist sie im Zeitraum von einem Monat unter den Marktgewinnern existent, besitzt also längerfristig relative Stärke. Relative Schwäche im Zeitraum von zehn Tagen wird bei Dürr auch auf der übergeordneten Zeitebene im Bereich von einem Monat bestätigt. Auch hier musste die Aktie im Marktvergleich ebenfalls eine Schlussposition hinnehmen. Die Papiere von Fuchs Petrolub SE VZ und Hochtief entwickelten sich nicht nur auf Sicht von zehn Tagen, sondern auch in den Zeitrahmen von einem Monat und fünf Monaten signifikant schwächer als die Mehrheit des Segments. Sie sind damit deutlich von relativer Schwäche bestimmt.

Welche Aktien zählen außerdem zu den Gewinnern und Verlierern auf mittelfristige Sicht?
Axel Springer SE, Leoni und Ströer SE kursieren sowohl im Monatsvergleich als auch im Hinblick von fünf Monaten signifikant über dem den Marktdurchschnitt. Die übergeordnete Zeitebene bestätigt damit die relative Stärke. RTL Group S.A. ist einzig im Bereich von einem Monat exponiert und hier unter den Outperformern vertreten. Auf kleinerer oder größerer Zeitebene ist der Titel im Performancevergleich nicht weiter interessant.
Die Monats-Verlierer Hella KGaA Hueck & Co. und innogy SE zeigen in andersfristigen Marktvergleichen keine weiteren Auffälligkeiten. Monatsverlierer K+S muss sich auch im Zeitraum von fünf Monaten dem Gros der Aktien unterordnen. Die relative Schwäche bestätigt sich auf diese Weise.
Im Bereich von fünf Monaten zählt auch Airbus Group SE zu den Marktgewinnern. Auf untergeordneten Fristen fällt diese Aktie hinsichtlich einer Out- oder Underperformance nicht weiter auf.
Wenn auch nur auf Fünf-Monats-Sicht, Deutsche Euroshop und Krones belegen hier einen Schlussplatz. Auf kürzeren Zeitebenen rangieren die Aktien jedoch im mittleren Bereich.
/a03/2

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2017 Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten.