Profit-Station.de

MDAX: kurzfristige und mittelfristige Gewinner/Verlierer

Listen der deutschen Aktien mit den größten kurz- und mittelfristigen Kursgewinnen und Kursverlusten im Mid Cap Segment.

Hinweise

Der auf das Marktsegement bezogene Vergleich der Aktien in verschiedenen Zeiträumen beantwortet die Frage nach der Nachhaltigkeit der Kursentwicklungen. In Erweiterung zum klassischen Momentum und der Trendanalyse, die einen selbstbezogenen absoluten Bezugsmaßstab darstellen, bietet der Segmentvergleich eine relative Bewertung und damit einen ganzheitlichen Eindruck.
Aktien, die sich auf verschiedenen Zeitskalen als Gewinner und als Verlierer wiederfinden, zeigen diesbezüglich eine Divergenz. Eine solche Divergenz kann entsprechend ihrer spezifischen Art als Handelssignal interpretiert werden.

Hinweis: Die Tabellenzeilen können per Klick mit einer farblichen Markierung versehen werden.

 

Vortag  

 Aareal Bank 

⊗

  +3,6% 

 Zalando SE 

⊗

  +3,2% 

 GEA Group 

⊗

  +3,1% 

 Hugo Boss 

⊗

  +2,5% 

 ProSiebenSat.1 

⊗

  +2,4% 

 Puma 

⊗

  +2,3% 

 freenet 

⊗

  +2,1% 

 Telefonica Deu. 

⊗

  +2,0% 

 

 Airbus Group SE 

⊗

  −0,3% 

 Gerresheimer 

⊗

  −0,3% 

 Hannover Rück 

⊗

  −0,5% 

 TAG Immobilien 

⊗

  −0,6% 

 alstria office 

⊗

  −0,9% 

 Osram Licht 

⊗

  −1,5% 

 Schaeffler 

⊗

  −1,8% 

 METRO 

⊗

  −4,6% 

2 Wochen  

 Sartorius VZ 

⊗

 +15,9% 

 Scout24 

⊗

 +11,7% 

 Siltronic 

⊗

 +11,6% 

 Delivery Hero 

⊗

 +10,6% 

 Airbus Group SE 

⊗

  +8,9% 

 KION Group 

⊗

  +8,6% 

 Commerzbank 

⊗

  +8,4% 

 Osram Licht 

⊗

  +7,9% 

 

 TAG Immobilien 

⊗

  −2,9% 

 United Internet 

⊗

  −3,3% 

 Grand City Pro. 

⊗

  −3,7% 

 1&1 Drillisch 

⊗

  −3,9% 

 Carl Zeiss Med. 

⊗

  −4,5% 

 Puma 

⊗

  −4,6% 

 Salzgitter 

⊗

  −6,3% 

 GEA Group 

⊗

 −12,3% 

1 Monat  

 Sartorius VZ 

⊗

   +29% 

 Siltronic 

⊗

   +18% 

 Airbus Group SE 

⊗

   +17% 

 KION Group 

⊗

   +17% 

 Nemetschek SE 

⊗

   +12% 

 Scout24 

⊗

   +12% 

 Rheinmetall 

⊗

   +11% 

 Hugo Boss 

⊗

    +9% 

 

 NORMA Group SE 

⊗

    −3% 

 Morphosys 

⊗

    −4% 

 Puma 

⊗

    −5% 

 Hella GmbH & C. 

⊗

    −6% 

 Salzgitter 

⊗

    −8% 

 United Internet 

⊗

   −10% 

 1&1 Drillisch 

⊗

   −10% 

 GEA Group 

⊗

   −12% 

5 Monate  

 Osram Licht 

⊗

   +18% 

 Fielmann 

⊗

   +16% 

 Scout24 

⊗

   +15% 

 Evotec 

⊗

   +12% 

 METRO 

⊗

    +9% 

 Carl Zeiss Med. 

⊗

    +6% 

 Sartorius VZ 

⊗

    +6% 

 innogy SE 

⊗

    +6% 

 

 RTL Group S.A. 

⊗

   −23% 

 Lanxess 

⊗

   −23% 

 pbb Deutsche P. 

⊗

   −24% 

 Commerzbank 

⊗

   −24% 

 Schaeffler 

⊗

   −28% 

 ProSiebenSat.1 

⊗

   −30% 

 GEA Group 

⊗

   −31% 

 Salzgitter 

⊗

   −42% 


Welche Gewinner und Verlierer vom Vortag sind gleichfalls kurz- und mittelfristig unter den Tops und Flops des MDAX zu finden?
Nicht weiter auffallend im kurz- und mittelfristigen Marktvergleich zeigen sich die unter den Vortages-Besten platzierten Aareal Bank wie auch Zalando SE, freenet und Telefonica Deutschland Holding. Die am Vortag im Marktvergleich sichtlich fester notierende Aktie von GEA Group musste sich jedoch auf längere Sicht von zwei Wochen, einem Monat wie auch fünf Monaten den anderen Aktien des Segments geschlagen geben. Damit erscheint die gestrige positive Kursentwicklung nicht nachhaltig, relative Schwäche ist hier weiter vorherrschend. Die Aktie von Hugo Boss toppte nicht nur am Vortag die Gewinnerliste, sondern präsentierte sich auch auf Sicht von einem Monat mit relativer Stärke. Der Tagesgewinner ProSiebenSat.1 Media SE erweist sich im Zeitraum von fünf Monaten allerdings als Marktverlierer. Der Tagesgewinner Puma weist in den Zeiträumen von zwei Wochen und einem Monat indes relative Schwäche auf.
Der Verlierer des Vortages METRO gehört auf Sicht von fünf Monaten jedoch zu den Gewinnern im Markt. Aus diesem Grund ist von einem weiteren allgemeinen Nachfrageüberhang auszugehen und das Vortagesergebnis ist als temporär anzusehen. Der Tagesverlierer Schaeffler zeigt auch im Zeitraum von fünf Monaten relative Schwäche. Weiterhin ist der Tagesverlierer Osram Licht in den Zeiträumen von zwei Wochen und fünf Monaten gleichwohl unter den Marktgewinnern zu finden. Daher erscheint auch hier das Umfeld weiter freundlich. Die unter den Flops des Vortages platzierten Papiere von alstria office REIT-AG sowie Hannover Rück SE und Gerresheimer ragen kurz- und mittelfristig im Marktvergleich nicht heraus. TAG Immobilien, Verlierer vom Vortag, bildet auch im Zeitbereich von zwei Wochen eines der Schlusslichter im Performancevergleich. Der Flop vom Vortag Airbus Group SE besitzt im Zeitrahmen von zwei Wochen und einem Monat indes relative Stärke. Folglich dürfte das Nachfrage auch hier insgesamt weiter anhaltend sein.

Welche weiteren Aktien besitzen auf Sicht von zwei Wochen relative Stärke oder Schwäche?
Obwohl die Aktie Commerzbank innerhalb von zehn Tagen auf eine vergleichsweise freundlichen Entwicklung verweisen kann, ist sie im Zeitraum von fünf Monaten immer noch als Marktverlierer einzustufen. Zehn-Tages-Gewinner Delivery Hero tut sich mittelfristig im Marktvergleich nicht weiter hervor. Die Aktien von KION Group und Siltronic lagen nicht nur auf Zehn-Tages-Vergleich auf Gewinnerplätzen. Auch auf Sicht von einem Monat weisen die Titel relative Stärke auf. Die Gewinner von zehn Tagen Sartorius VZ und Scout24 sind auch auf den anderen Zeitebenen, auf Sicht von einem Monat und fünf Monaten, im Aktienvergleich mit relativer Stärke ausgewiesen.
Im Marktvergleich negative Stimmung herrscht für 1&1 Drillisch und United Internet nicht nur aus Sicht von zehn Tagen. Relative Schwäche ist gleichfalls im Zeitraum von einem Monat gegeben. Ebenso hier entwickelten sich die Aktienkurse weit unter dem Durchschnittsniveau des Marktes. Gleichwohl Carl Zeiss Meditec im Zehn-Tages-Vergleich zu den Schlusslichtern gehört, besitzt sie längerfristig also relative Stärke. Im Zeitraum von fünf Monaten ist sie unter den Gewinnern zu finden. Der Flop der letzten zehn Tage Grand City Properties S.A. ist im mittelfristigen Marktvergleich nicht weiter auffällig. Salzgitter liegt nicht nur in den letzten zwei laufenden Handelswochen auf einer Verliererposition, auch hinsichtlich der Vergleiche von einem Monat und fünf Monaten liegt die Aktie recht abseits eines Kaufinteresses. Kurz- bis mittelfristig bestimmt also relative Schwäche das Bild dieses Titels.

Welche Under- oder Outperformer gibt es unter den Aktien mittelfristig noch?
Nur auf Sicht von einem Monat outperformten Nemetschek SE und Rheinmetall den Markt. Auf kleinerer oder größerer Zeitebene sind die Titel nicht auf bedeutsamen Plätzen im Segmentvergleich vertreten.
Die Verlierer auf Monatssicht Hella GmbH & Co.KGaA, Morphosys und NORMA Group SE zeigen sich in anderen Zeitbereichen nicht weiter auffällig.
Evotec, Fielmann und innogy SE stehen im fünfmonatigen Marktvergleich gleichfalls an der Spitze, ziehen in Bezug auf untergeordnete Zeiten aber keine weitere Aufmerksamkeit auf sich.
Lanxess, pbb Deutsche Pfandbriefbank und RTL Group S.A. zeigen auf Fünf-Monats-Sicht relative Schwäche, welche aber auf kürzeren Zeitebenen im Performancevergleich keine Resonanz findet.
/a03/4

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2019 Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten.