Profit-Station.de

Kurzfristige technische Index-Analyse: TecDAX

Hinweise

Skalenticks = Montag bzw. Monatsbeginn;
1 Monat = ca. 20 Tage


ISIN: DE0007203275
Börse: Frankfurt
Branche: AKTIEN-INDEX
Land: Deutschland

Chart, technische Analyse

Datum

15.02.19

Schluss

2.583,97 +19,95

Vortag
2-Wochen
5-Monate

 +0,8%  (o)
 +2,7%  (+)
   −8% (--)

 

Trend-Mom5

  +2,5%

K/GD7

  +1,8%

K/GD35

  +1,6%

RSI15 / WI15

 32/ 68

Trend-Mom35

  +4,4% (--)

 

Vola10

 5,0% (++)

ProfitRatio10

  −17  (o)

BetaDAX,35

 1.1 (++)

KorrDAX,35

 +0.78  (o)

Woche (11.02. - 15.02.)

 2.520 - 2.584


Der TecDAX gewann am Freitag (15.02.19) mit +0,8% hinzu und schloss bei 2.584 Punkten. Auf Sicht von fünf Monaten, mittelfristig, ist der Index den weltweiten Underperformern zuzurechnen (−8,1%). Die Tendenz des TecDAX der letzten fünf Tage ist positiv, das Trendmomentum zeigt hier einen Wert von +2,5% auf. Der Kurs befindet sich über dem Durchschnitt der letzten sieben Tage (+1,8%). Der Kurs liegt auf Höhe seines Sieben-Wochen-Mittels (+1,6%). Mit 32 Punkten rangiert der Relative-Stärke-Index-15-Tage unterhalb des neutralen Bereiches. Die Entwicklung der letzten sieben Wochen ist freundlich, das diesbezügliche Trendmomentum hat einen Wert von +4,4%. Die auf zehn Tage bezogene Volatilität weist einen Wert von  5,0% auf. Hinsichtlich des DAX erweist sich der Aktienindex mit einem kurzfristigen Beta-Faktor von 1.1 im Marktvergleich als überdurchschnittlich schwankungsstark. Die Korrelation mit dem DAX (+0.78) ist im Marktvergleich normal.
In der abgelaufenen Woche (11.02. - 15.02.) rangierte der TecDAX im Intervall von 2.520 bis 2.584 Punkten. Aus der negativen kurzfristigen durchschnittlichen Tagesrendite resultiert ein Profit-Ratio mit gleichem Vorzeichen, mit −17 Punkten weist es trotzdem einen marktüblichen Wert auf. Die nächsten zehn Tage ist für den Kurs ein Intervall von 2.441 - 2.690 Punkte zu erwarten.
Der TecDAX korreliert wenig mit dem Ibovespa (São Paulo) (-0.04), dem AOI (Sydney) (+0.09) und dem Nikkei (Tokio) (+0.23). Starke Korrelationen bestehen mit dem MDAX (+0.81), dem DAX (+0.78) und dem FTSE-MIB (Mailand) (+0.76). /e04/2

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2019 Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten.