Profit-Station.de

Kurzfristige technische Index-Analyse: RTX (Moskau/Wien)

Hinweise

Skalenticks = Montag bzw. Monatsbeginn;
1 Monat = ca. 20 Tage


ISIN: AT0000999602
Börse: Wien
Branche: AKTIEN-INDEX
Land: Russland

Chart, technische Analyse

Datum

06.12.19

Schluss

2.131,71 +30,40

Vortag
2-Wochen
5-Monate

 +1,4% (++)
 −0,4%  (-)
   +7%  (+)

 

Trend-Mom5

  +1,6%

K/GD7

  +1,3%

K/GD35

  +0,2%

RSI15 / WI15

 60/ 82

Trend-Mom35

  +0,2%  (o)

 

Vola10

 _3,6% (++)

ProfitRatio10

  +19  (o)

BetaDAX,35

 0.6  (o)

KorrDAX,35

 +0.41  (o)

Woche (02.12. - 06.12.)

 2.073 - 2.132


Der RTX (Moskau/Wien) gewann am Freitag (06.12.19) mit +1,4% deutlich hinzu und schloss bei 2.132 Punkten. Der Index gehört damit im internationalen Vergleich zu den Tagesgewinnern. Auf Sicht von fünf Monaten, mittelfristig, ist der Index unter den weltweiten Outperformern zu finden (+7,1%). Die Tendenz des RTX (Moskau/Wien) der letzten fünf Tage ist positiv, das Trendmomentum zeigt hier einen Wert von +1,6% auf. Der Kurs befindet sich über dem Durchschnitt der letzten sieben Tage (+1,3%). Der Kurs liegt auf Höhe seines Sieben-Wochen-Mittels (+0,2%). Der Relative-Stärke-Index-15-Tage rangiert im neutralen Bereich (60 Punkte). Die Entwicklung der letzten sieben Wochen, gekennzeichnet mit einem Trendmomentum von +0,2%, ist neutral. Die auf zehn Tage bezogene Volatilität weist historisch geringe 3,6% auf. Hinsichtlich des DAX liegt der Aktienindex mit einem kurzfristigen Beta-Faktor in Höhe von 0.6 auf marktüblichem Niveau. Die Korrelation mit dem DAX (+0.41) ist im Marktvergleich normal.
In der abgelaufenen Woche (02.12. - 06.12.) rangierte der RTX (Moskau/Wien) im Intervall von 2.073 bis 2.132 Punkten. Aus der positiven kurzfristigen durchschnittlichen Tagesrendite resultiert ein Profit-Ratio mit gleichem Vorzeichen, mit +19 Punkten weist es einen marktüblichen Wert auf. Die nächsten zehn Tage ist für den Kurs ein Intervall von 2.073 - 2.223 Punkte zu erwarten.
Der RTX (Moskau/Wien) korreliert wenig mit dem Nikkei (Tokio) (-0.06), dem SET (Bangkok) (+0.08) und dem BSE Sensex (Mumbai) (+0.10). Starke Korrelationen bestehen mit dem FTSE (London) (+0.52), dem Ibovespa (São Paulo) (+0.52) und dem Merval (Buenos Aires) (+0.49). /e04/2

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2019 Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten.