Profit-Station.de

<FILE>

DAX: kurzfristige und mittelfristige Gewinner/Verlierer

 

Vortag  

 MTU Aero Engin. 

⊗

  +6,0% 

 HeidelbergCeme. 

⊗

  +3,4% 

 Bayer NA 

⊗

  +3,3% 

 Deutsche Bank 

⊗

  +2,6% 

 Continental 

⊗

  +1,7% 

 

 E.ON SE 

⊗

  −1,1% 

 Deutsche Börse 

⊗

  −1,1% 

 Vonovia SE 

⊗

  −1,2% 

 Deutsche Wohnen 

⊗

  −1,3% 

 Delivery Hero 

⊗

  −3,0% 

2 Wochen  

 Deutsche Bank 

⊗

 +16,1% 

 HeidelbergCeme. 

⊗

  +7,3% 

 Volkswagen VZ 

⊗

  +6,8% 

 MTU Aero Engin. 

⊗

  +5,9% 

 Infineon 

⊗

  +4,0% 

 

 Deutsche Wohnen 

⊗

  −4,5% 

 Henkel AG VZ 

⊗

  −4,6% 

 RWE 

⊗

  −7,3% 

 Beiersdorf 

⊗

  −7,6% 

 Delivery Hero 

⊗

 −15,7% 

1 Monat  

 Deutsche Bank 

⊗

   +19% 

 Daimler 

⊗

   +15% 

 Covestro 

⊗

   +11% 

 HeidelbergCeme. 

⊗

   +11% 

 Bayer NA 

⊗

   +10% 

 

 Fresenius SE 

⊗

    −7% 

 Beiersdorf 

⊗

    −8% 

 RWE 

⊗

   −11% 

 Delivery Hero 

⊗

   −14% 

 Fresenius Medi. 

⊗

   −16% 

5 Monate  

 MTU Aero Engin. 

⊗

   +37% 

 Covestro 

⊗

   +36% 

 Infineon 

⊗

   +34% 

 Daimler 

⊗

   +34% 

 Deutsche Bank 

⊗

   +31% 

 

 Deutsche Wohnen 

⊗

   −11% 

 Beiersdorf 

⊗

   −12% 

 E.ON SE 

⊗

   −12% 

 Fresenius Medi. 

⊗

   −21% 

 SAP SE 

⊗

   −21% 


Welche Gewinner und Verlierer vom Vortag sind gleichfalls kurz- und mittelfristig unter den Tops und Flops des DAX zu finden?
Die Aktie von MTU Aero Engines toppte nicht nur am Vortag die Gewinnerliste, sondern präsentierte sich auch auf Sicht von zwei Wochen und fünf Monaten mit relativer Stärke. Auch der Tagesgewinner HeidelbergCement zeigt relative Stärke, in den Zeiträumen von zwei Wochen und einem Monat gehört der Titel zu den Outperformern des Marktes. Ebenfalls relative Stärke weist Bayer NA auf, hier noch im Zeitraum von einem Monat. Der Gewinner des Vortages Deutsche Bank zeigt sich auch auf den anderen Zeitebenen, d.h. auf Sicht von zwei Wochen, einem Monat und fünf Monaten als Outperformer. Folglich ist der Titel deutlich durch relative Stärke charakterisiert. Gleichzeitig ist aber auch die Wahrscheinlichkeit etwaiger kurzfristiger Gewinnmitnahmen bzw. einer technischen Reaktion gestiegen. Nicht weiter auffallend im kurz- und mittelfristigen Marktvergleich zeigt sich die unter den Vortages-Besten platzierte Continental.
Der Tagesverlierer Delivery Hero SE zeigt auch in den Zeiträumen von zwei Wochen und einem Monat relative Schwäche. Deutsche Wohnen, Verlierer vom Vortag, bildet auch in den Zeitbereichen von zwei Wochen und fünf Monaten eines der Schlusslichter im Performancevergleich. Die unter den Flops des Vortages platzierten Papiere von Vonovia SE sowie Deutsche Börse ragen kurz- und mittelfristig im Marktvergleich nicht heraus. E.ON SE enttäuschte am Vortag ebenfalls, im Zeitraum von fünf Monaten gehört der Titel auch zu den Underperformern im Markt.

Welche weiteren Aktien besitzen auf Sicht von zwei Wochen relative Stärke oder Schwäche?
Die Aktie von Infineon lagen nicht nur auf Zehn-Tages-Vergleich auf einem Gewinnerplatz. Auch auf Sicht von fünf Monaten weist der Titel relative Stärke auf. Zehn-Tages-Gewinner Volkswagen VZ tut sich mittelfristig im Marktvergleich nicht weiter hervor.
Beiersdorf liegt nicht nur in den letzten zwei laufenden Handelswochen auf einer Verliererposition, auch hinsichtlich der Vergleiche von einem Monat und fünf Monaten liegt die Aktie recht abseits eines Kaufinteresses. Kurz- bis mittelfristig bestimmt also relative Schwäche das Bild dieses Titels. Der Flop der letzten zehn Tage Henkel AG & Co. KGaA VZ ist im mittelfristigen Marktvergleich nicht weiter auffällig. Im Marktvergleich negative Stimmung herrscht für RWE nicht nur aus Sicht von zehn Tagen. Relative Schwäche ist gleichfalls im Zeitraum von einem Monat gegeben. Ebenso hier entwickelte sich der Aktienkurs weit unter dem Durchschnittsniveau des Marktes.

Welche Under- oder Outperformer gibt es unter den Aktien mittelfristig noch?
Covestro und Daimler erzielten nicht nur auf Monatssicht, sondern bestätigend auch auf Sicht von fünf Monaten eine überdurchschnittliche Performance im Aktiensegment. Somit sind die Wertpapiere von relativer Stärke geprägt.
Verlierer des Monats Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA muss sich auch auf Sicht von fünf Monaten unter den Underperformern einreihen lassen. Die relative Schwäche wird auf diese Weise bestätigt. Der Verlierer auf Monatssicht Fresenius SE & Co. KGaA zeigt sich in anderen Zeitbereichen nicht weiter auffällig.
SAP SE zeigt auf Fünf-Monats-Sicht relative Schwäche, welche aber auf kürzeren Zeitebenen im Performancevergleich keine Resonanz findet.
/a03/4

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2019
Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten