Profit-Station.de

Aktien-Indizies: kurzfristige und mittelfristige Gewinner/Verlierer

Listen wichtiger internationaler Aktien-Indizies, die die größten kurz- und mittelfristigen Kursgewinne und Kursverluste aufweisen.

Hinweise

Der Vergleich zeichnet ein Bild der Nachhaltigkeit der jeweiligen Marktentwicklungen und liefert Anhaltspunkte für die marktbezogenen Präferenzen der Investoren. Welche Märkte liegen im Focus der Investoren, laufen gut? Welche Märkte befinden sich in einer Korrekturphase? Wo lohnt generell der Einstieg? Diese und weitere Fragen beantwortet ein auf die Kursperformance bezogener Vergleich. Diese relative Bewertung eines Aktienmarktes rundet die Momentum- und Trend-Analyse eines Aktienindex ab.

Ein Aktienindex liefert ein Abbild für die Performance eines Aktienmarktes. Er basiert auf einer bestimmten Auswahl von Aktien, der spezifischen Berechnung des Mittelwertes der Kurse aller Aktien pro Zeiteinheit sowie der eventuellen Berücksichtigung von kursrelevanten Kapitalmaßnahmen. Hinsichtlich der eventuellen Berücksichtigung von kursrelevanten Kapitalmaßnahmen unterscheidet man zwischen Kursindex und Performanceindex. Bei einem Kursindex wird der Indexstand ausschließlich auf Basis der Aktienkurse ermittelt. Dividendenzahlungen und Kapitalveränderungen bleiben unbereinigt und führen zu einem Indexrückgang. Bei einem Performanceindex werden derartige Kapitalmaßnahmen bereinigt.
Nicht unproblematisch ist auch die mathematische Gewichtung der einzelnen Aktien bzw. Aktienkurse bei der Berechnung des Mittelwertes. Ein kapitalisierungsgewichteter Index berücksichtigt vorrangig die Marktkapitalisierung (Freefloat) einer Aktiengesellschaft. Bei einem preisgewichteten Index ist jede Aktie mathematisch gleichgewichtet, d.h. höhere Aktienkurse gehen stärker in das Ergebnis ein. Dies ist beim Dow Jones (DJI) wie auch dem Nikkei der Fall. Der Vergleich von Aktienindizies beinhaltet folglich gewisse grundsätzliche Ungenauigkeiten.

Hinweis: Die Tabellenzeilen können per Klick mit einer farblichen Markierung versehen werden.

 

Vortag  

 Merval (Buenos) 

⊗

  +2,9% 

 RTX (Moskau/W.) 

⊗

  +2,4% 

 Ibovespa (São) 

⊗

  +2,0% 

 NASDAQ 100 (NY) 

⊗

  +1,0% 

 ADX (Abu Dhabi) 

⊗

  +0,9% 

 

 SET (Bangkok) 

⊗

  −0,5% 

 Nikkei (Tokio) 

⊗

  −0,7% 

 OMXS 30 (Stoc.) 

⊗

  −0,8% 

 Tadawul All Sh. 

⊗

  −1,0% 

 PSEi (Manila) 

⊗

  −1,1% 

2 Wochen  

 Merval (Buenos) 

⊗

 +15,3% 

 TecDAX 

⊗

  +7,0% 

 NASDAQ 100 (NY) 

⊗

  +5,4% 

 AEX (Amsterdam) 

⊗

  +5,3% 

 S&P 500 (NY) 

⊗

  +4,9% 

 

 SET (Bangkok) 

⊗

  +0,1% 

 WIG (Warschau) 

⊗

  −0,7% 

 S&P CLX IPSA 

⊗

  −1,5% 

 Kenya NSE 20 

⊗

  −1,6% 

 Ibovespa (São) 

⊗

  −3,3% 

1 Monat  

 Merval (Buenos) 

⊗

   +18% 

 RTX (Moskau/W.) 

⊗

    +8% 

 IDX Composite 

⊗

    +8% 

 HSI (Hong Kong) 

⊗

    +8% 

 NSE All-Share 

⊗

    +7% 

 

 KOSPI (Busan) 

⊗

    −4% 

 Ibovespa (São) 

⊗

    −5% 

 Kenya NSE 20 

⊗

    −5% 

 Nikkei (Tokio) 

⊗

    −5% 

 S&P CLX IPSA 

⊗

    −6% 

5 Monate  

 Merval (Buenos) 

⊗

   +31% 

 ADX (Abu Dhabi) 

⊗

   +20% 

 RTX (Moskau/W.) 

⊗

   +18% 

 BSE Sensex (M.) 

⊗

   +17% 

 AEX (Amsterdam) 

⊗

   +13% 

 

 Nikkei (Tokio) 

⊗

    −1% 

 IBEX 35 (Madr.) 

⊗

    −3% 

 KOSPI (Busan) 

⊗

    −7% 

 HSI (Hong Kong) 

⊗

    −9% 

 Ibovespa (São) 

⊗

   −17% 


Welche Aktienindizies gehören nicht nur auf Tagesbasis zu den Tops und Flops?
Der Gewinner des Vortages Merval (Buenos Aires) zeigt sich auch auf den anderen Zeitebenen, d.h. auf Sicht von zwei Wochen, einem Monat und fünf Monaten als Outperformer. Folglich ist der Markt deutlich von Nachfrageüberhang gekennzeichnet. Gleichzeitig ist damit aber auch die Wahrscheinlichkeit eines kurzfristigen technischen Rückschlags gestiegen. RTX (Moskau/Wien) toppte nicht nur am Vortag die Gewinnerliste, sondern präsentierte sich auch auf Sicht von einem Monat und fünf Monaten mit relativer internationaler Stärke. Der am Vortag fester notierende Ibovespa (São Paulo) musste sich jedoch auf längere Sicht von zwei Wochen, einem Monat wie auch fünf Monaten den anderen Märkten geschlagen geben. Insofern erscheint die gestrige freundliche Marktentwicklung nicht nachhaltiger Natur. Auch der Tagesgewinner NASDAQ 100 (NY) gehört im Zeitraum von zwei Wochen zu den Outperformern. Ebenfalls relative Stärke weist der Vortagesgewinner ADX (Abu Dhabi) im Zeitraum von fünf Monaten auf.
Die unter den Flops des Vortages platzierten PSEi (Manila/Makati) sowie Tadawul All Share (Riad) und OMXS 30 (Stockholm) ragen kurz- und mittelfristig im Vergleich der Aktienmärkte nicht heraus. Der Tagesverlierer Nikkei (Tokio) zeigt auch in den Zeiträumen von einem Monat und fünf Monaten relative Schwäche. SET (Bangkok), Verlierer vom Vortag, erwies sich auch im Zeitbereich von zwei Wochen als einer der Nachzügler im Performancevergleich.

Welche weiteren Aktienmärkte besitzen auf Sicht von zwei Wochen relative Stärke oder Schwäche?
Der Aktienindex AEX (Amsterdam) lagen nicht nur auf Zehn-Tages-Vergleich auf einem Gewinnerplatz, auch auf Sicht von fünf Monaten weist er relative Stärke auf. Die Zehn-Tages-Gewinner S&P 500 (NY) und TecDAX tun sich mittelfristig im Vergleich der Aktienmärkte nicht weiter hervor.
Im Marktvergleich negative Stimmung herrscht für Kenya NSE 20 (Nairobi) und S&P CLX IPSA (Santiago de Chile) nicht nur aus Sicht von zehn Tagen. Relative Schwäche ist gleichfalls im Zeitraum von einem Monat gegeben. Hier entwickelten sich die Indizies weit unter dem Durchschnittsniveau der Märkte. Der Index-Flop der letzten zehn Tage WIG (Warschau) ist im mittelfristigen Märktevergleich nicht weiter auffällig.

Welche Under- oder Outperformer gibt es unter den Handelsplätzen mittelfristig noch?
HSI (Hong Kong) erzielt auf Monatsicht ein Platz unter den Outperformern. Ausschlaggebend dürfte jedoch die Zugehörigkeit zu den Verlierern im übergeordneten Zeitbereich von fünf Monaten sein, so das insgesamt relative Schwäche vorherrschend ist. Nur auf Sicht von einem Monat outperformten IDX Composite (Jakarta) und NSE All-Share Index (Lagos) den internationalen Aktienmarkt. Auf kleinerer oder größerer Zeitebene sind die Indizies nicht auf bedeutsamen Plätzen im Vergleich vertreten.
Verlierer des Monats KOSPI (Busan) muss sich auch auf Sicht von fünf Monaten unter den Underperformern einreihen lassen. Die relative Schwäche wird auf diese Weise bestätigt.
BSE Sensex (Mumbai) steht im fünfmonatigen Vergleich gleichfalls an der Spitze, zieht in Bezug auf untergeordnete Zeiten aber keine weitere Aufmerksamkeit auf sich.
IBEX 35 (Madrid) zeigt auf Fünf-Monats-Sicht relative Schwäche, welche aber auf kürzeren Zeitebenen keinen Widerhall findet.
/a04/4

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2019
Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten