Profit-Station.de

Devisen: kurzfristige und mittelfristige Gewinner/Verlierer

Listen wichtiger EUR- und USD-Devisenpaare (ohne Inverse) mit den größten kurz- und mittelfristigen Kursgewinnen und Kursverlusten.

Hinweise

 

Vortag  

 USD/ZAR 

⊗

  +1,6% 

 USD/HUF 

⊗

  +1,5% 

 USD/NZD 

⊗

  +1,4% 

 USD/SEK 

⊗

  +1,4% 

 USD/AUD 

⊗

  +1,3% 

 

 EUR/USD 

⊗

  −1,1% 

 EUR/CNY 

⊗

  −1,2% 

 EUR/INR 

⊗

  −1,3% 

 USD/RUB 

⊗

  −2,5% 

 EUR/RUB 

⊗

  −3,5% 

2 Wochen  

 EUR/ZAR 

⊗

  +9,5% 

 USD/ZAR 

⊗

  +8,7% 

 EUR/BRL 

⊗

  +5,5% 

 USD/BRL 

⊗

  +4,7% 

 EUR/HUF 

⊗

  +4,1% 

 

 USD/AUD 

⊗

  −1,9% 

 EUR/RUB 

⊗

  −2,7% 

 USD/RUB 

⊗

  −3,4% 

 EUR/GBP 

⊗

  −3,5% 

 USD/GBP 

⊗

  −4,2% 

1 Monat  

 USD/ZAR 

⊗

 +19,3% 

 USD/HUF 

⊗

 +14,4% 

 USD/CZK 

⊗

 +13,7% 

 EUR/ZAR 

⊗

 +13,5% 

 USD/BRL 

⊗

 +13,4% 

 

 EUR/INR 

⊗

  −1,6% 

 EUR/JPY 

⊗

  −1,7% 

 EUR/CNY 

⊗

  −2,6% 

 EUR/USD 

⊗

  −4,9% 

 EUR/HKD 

⊗

  −5,1% 

5 Monate  

 USD/ZAR 

⊗

   +28% 

 USD/BRL 

⊗

   +26% 

 EUR/ZAR 

⊗

   +25% 

 EUR/BRL 

⊗

   +23% 

 USD/RUB 

⊗

   +20% 

 

 USD/CHF 

⊗

    −1% 

 EUR/USD 

⊗

    −2% 

 EUR/JPY 

⊗

    −2% 

 EUR/HKD 

⊗

    −3% 

 EUR/CHF 

⊗

    −3% 


Welche Devisenpaare sind nicht nur auf Tagesbasis, sondern auch kurz- und mittelfristig mit starker Performance hervertreten?
Der Kursgewinner des Vortages USD/ZAR zeigt sich auch auf den anderen Zeitebenen, d.h. auf Sicht von zwei Wochen, einem Monat und fünf Monaten als Outperformer. Infolgedessen ist das Währungspaar deutlich von Interesse gekennzeichnet. Gleichzeitig ist durch diese vergleichsweise feste Notierungen jedoch die Wahrscheinlichkeit eines technischen Rücksetzers gestiegen. USD/HUF toppte nicht nur am Vortag die Gewinnerliste, sondern präsentierte sich auch auf Sicht von einem Monat unter den sehr stark angestiegenen Devisenpaaren. Der Titel weist damit in diesen Fristen relative Stärke auf. Im kurz- und mittelfristigen Ranking nicht weiter herausragend sind die unter den Vortages-Tops platzierten Währungspaare USD/NZD als auch USD/SEK. Der Tagesgewinner USD/AUD erweist sich auf der Zeitebene von zwei Wochen allerdings mit relativer Schwäche behaftet.
Der Tagesverlierer EUR/RUB schneidet auch zeitlich übergeodnet, im Zeitraum von zwei Wochen, überdurchschnittlich schlecht ab, er ist hier unter den Kursverlierern vertreten. Das Devisenpaar ist von relativer Schwächer geprägt. Der Tagesverlierer im Devisenvergleich USD/RUB ist auch auf Sicht von zwei Wochen im Verliererbereich platziert, behauptet dennoch hinsichtlich von fünf Monaten einen Gewinnerplatz, der in diesem Zeitraum relative Stärke ausweist. EUR/INR und EUR/CNY, Verlierer vom Vortag, erwiesen sich auch im Zeitbereich von einem Monat als Schlusslichter im Performancevergleich. Auch der Verlierer vom Vortag EUR/USD zeigt weitere relative Schwäche, in den Zeiträumen von einem Monat und fünf Monaten gehört das Devisenpaar zu den Underperformern.

Welche wichtigsten Währungspaare entwickelten sich in den zurückliegenden zwei Wochen noch zu Gewinnern und Verlierern?
Das Währungspaar EUR/BRL lag nicht nur auf Zehn-Tages-Vergleich auf einem Gewinnerplatz, auch auf Sicht von fünf Monaten weist er relative Stärke auf. Zehn-Tages-Outperformer EUR/HUF tut sich im mittelfristigen Vergleich der Devisen nicht weiter hervor. Die Gewinner auf Sicht von zehn Tagen EUR/ZAR und USD/BRL sind auch längerfristig, im Hinblick von einem Monat und fünf Monaten, im Marktvergleich exponiert. Diese Währungspaare besitzen entsprechenderweise relative Stärke.
Die Devisen-Flops der letzten zehn Tage EUR/GBP und USD/GBP sind im mittelfristigen Vergleich nicht weiter auffällig.

Welche mittelfristigen Gewinner und Verlierer gibt es noch auf dem Währungsmarkt?
Nur auf Sicht von einem Monat outperformte USD/CZK den Rohstoffmarkt. Auf kleinerer oder größerer Zeitebene ist das Währungspaar nicht auf bedeutsamen Plätzen im Vergleich vertreten.
Verlierer des Monats EUR/HKD und EUR/JPY müssen sich auch auf Sicht von fünf Monaten unter den Underperformern einreihen lassen. Die relative Schwäche wird auf diese Weise bestätigt.
EUR/CHF und USD/CHF zeigen auf Fünf-Monats-Sicht relative Schwäche, welche aber auf kürzeren Zeitebenen keinen Widerhall findet.
/a06/4

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2019 Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten.