Profit-Station.de

DJI: kurzfristige und mittelfristige Gewinner/Verlierer

Listen der Aktien des Dow Jones Industrial Average (DJIA o.a. DJI) mit den größten kurz- und mittelfristigen Kursgewinnen und Kursverlusten.

Hinweise

Die Darstellung hebt neben den Gewinnern und Verlierern vom Vortag auch diejenigen Aktien hervor, die kurz- und mittelfristig ebenso eine herausragend positive oder neagtive Kursentwicklung aufweisen. Im Gegensatz zum klassischen Momentum oder zur Trendgerade, welche absolute Bezüge darstellen, bemisst der Vergleich der relativen Stärken bzw. Schwächen anhand der allgemeinen Marktentwicklung.
Auf diese Weise ergibt sich ein Bild über die Nachhaltigkeit einer Kursentwicklung. Der Vergleich ist geeignet, den Kurstrend einer Aktie zu bestätigen oder zu relativieren. Divergenzen im Zeitbereich, d.h. die Platzierung einer Aktie als Gewinner wie auch als Verlierer ermöglichen es, aussichtsreiche Aktien hinsichtlich einer Kauf- oder Verkaufsentscheidung zu finden.

Hinweis: Die Tabellenzeilen können per Klick mit einer farblichen Markierung versehen werden.

 

Vortag  

 Intel 

⊗

  +1,2% 

 Chevron 

⊗

  +0,5% 

 Verizon Commun. 

⊗

  +0,1% 

 Coca-Cola Comp. 

⊗

  −0,0% 

 Travelers 

⊗

  −0,1% 

 

 Apple 

⊗

  −2,1% 

 Amazon.com Inc. 

⊗

  −2,2% 

 Boeing 

⊗

  −2,5% 

 JP Morgan Chase 

⊗

  −3,2% 

 Goldman Sachs 

⊗

  −3,2% 

2 Wochen  

 UnitedHealth G. 

⊗

 +15,4% 

 Intel 

⊗

 +10,3% 

 Home Depot 

⊗

  +9,6% 

 Travelers 

⊗

  +8,8% 

 Caterpillar 

⊗

  +8,1% 

 

 Boeing 

⊗

  −2,4% 

 Nike 

⊗

  −3,9% 

 Microsoft 

⊗

  −5,1% 

 Salesforce.com 

⊗

  −5,6% 

 Amazon.com Inc. 

⊗

  −7,6% 

1 Monat  

 UnitedHealth G. 

⊗

   +16% 

 Intel 

⊗

   +14% 

 American Expre. 

⊗

    +8% 

 Caterpillar 

⊗

    +8% 

 Apple 

⊗

    +7% 

 

 Amazon.com Inc. 

⊗

    −1% 

 Visa 

⊗

    −3% 

 Merck&Co 

⊗

    −4% 

 Walt Disney 

⊗

    −5% 

 Nike 

⊗

   −24% 

5 Monate  

 Goldman Sachs 

⊗

   +26% 

 Apple 

⊗

   +25% 

 Walmart 

⊗

   +20% 

 Amgen 

⊗

   +19% 

 UnitedHealth G. 

⊗

   +14% 

 

 Boeing 

⊗

   −12% 

 Walt Disney 

⊗

   −13% 

 Intel 

⊗

   −19% 

 Salesforce.com 

⊗

   −20% 

 Nike 

⊗

   −30% 


Welche Tops und Flops des Vortages sind auch kurz- und mittelfristig auf Spitzen- oder Schlussplätzen im DJI (New York) vertreten?
Der Kursgewinner des Vortages Intel zählt im Zeitrahmen von zwei Wochen und einem Monat gleichfalls zu den Kursgewinnern, weist aber auf Sicht von fünf Monaten relative Schwäche auf. Die unter den Besten platzierten Chevron, Verizon Communications Inc. und Coca-Cola Comp. ragen kurz- und mittelfristig im Marktranking nicht weiter hervor. Der Tagesgewinner Travelers zeigt im Zeitraum von zwei Wochen relative Stärke.
Goldman Sachs Group notierte zwar am Vortag im Marktvergleich sehr schwach, dominiert jedoch ansonsten im Zeitraum von fünf Monaten den Markt. Daher dürfte das schwache Ergebnis vom Vortag nur temporärer Natur, das allgemeine Interesse weiter vorhanden sein. Die unter den Tages-Verlierern vertretene JP Morgan Chase ist kurz- und mittelfristig im Marktvergleich nicht weiter herausragend. Die Aktie von Boeing schwächelte nicht nur am Vortag, sondern auch auf Sicht von zwei Wochen und fünf Monaten. Der Tagesverlierer Amazon.com Inc. besitzt ebenfalls sowohl im Zeitbereich von zwei Wochen wie auch im Bereich von einem Monat relative Schwäche. Der Verlierer vom Vortag Apple ist hinsichtlich von einem Monat und fünf Monaten gleichwohl den Gewinnern des Marktes zugehörig. Aus diesem Grund ist insgesamt von einem weiteren Nachfrageüberhang auszugehen.

Welche Gewinner und Verlierer auf Sicht von zwei Wochen existieren noch?
Der Zehn-Tages-Top Caterpillar performt auch im Zeitraum von einem Monat klar über dem Marktdurchschnitt und zeigt damit auch hier relative Stärke. Der Outperformer der letzten zehn Tage Home Depot ist mittelfristig nicht weiter auffällig. UnitedHealth Group performt nicht nur die letzten zehn Tage fester als der Markt, insgesamt, d.h. in den Zeitbereichen von einem Monat und fünf Monaten notiert das Papier mit relativer Stärke.
Die unter den Flops der letzten zehn Tage platzierten Papiere von Microsoft ragen im mittelfristigen Marktvergleich nicht heraus. Nike weist in den letzten zwei laufenden Handelswochen eine im Marktvergleich sehr unterdurchschnittliche Kursrendite auf. Im Vergleich von einem Monat und fünf Monaten bestätigt sich dieses Bild, die Aktie ist damit kurz- bis mittelfristig von relativer Schwäche geprägt. Die Underperformance der letzten zehn Tage wird bei Salesforce.com auch mittelfristig, d.h. auf Sicht von fünf Monaten, bestätigt. Auch hier rangierte der Titel im Kursvergleich mit den anderen Titeln des Segments weit abgeschlagen.

Welche weiteren Tops und Flops gibt es noch im mittelfristigen Hinblick?
American Express entwickelte sich im Monatsvergleich besser als der Markt, ist aber weder auf kleinerer noch auf größerer Zeitebene im Aktienvergleich hervorhebenswert.
Die Monats-Verlierer Merck&Co und Visa zeigen sich ansonsten nicht weiter auffallend, in andersfristigen Marktvergleichen liegen sie eher im Mittelfeld. Der Verlierer auf Monatssicht Walt Disney gehört im Bereich von fünf Monaten ebenfalls zu den Titeln, die sich marktunterdurchschnittlich entwickelten. Folglich besitzt der Titel bestätigte relative Schwäche.
Auch Amgen und Walmart gewinnen im fünfmonatigen Marktvergleich, fallen auf untergeordneten Fristen jedoch nicht weiter auf.
/a03/3

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2024
Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten