Profit-Station.de

Marktübersicht Aktien

Dax-Chart

13287 /  -3   (-0,0%)

DJI-Chart

29872 /  +0   (+0,0%)

Nikkei-Chart

26537 / +240   (+0,9%)

HSI-Chart

26819 / +150   (+0,6%)

 

 Aktien-Index

 

 Datum 

 Schluss Vt

 Diff. Vt

 Trend-Mom5

 BetaDAX,100

 .DAX 

⊗

 26.11.20 

13.287 

 −0,0% 

 +1,4% 

 1.0 

 AEX (Amsterdam) 

⊗

 26.11.20 

   607 

 +0,2% 

 +1,1% 

 0.7 

 AOI (Sydney) 

⊗

 26.11.20 

 6.849 

 −0,6% 

 +2,0% 

 0.2 

 ATX (Wien) 

⊗

 26.11.20 

 2.579 

 −0,2% 

 +3,4% 

 0.8 

 BEL20 (Brüssel) 

⊗

 26.11.20 

 3.691 

 −0,3% 

 +3,4% 

 0.9 

 CAC (Paris) 

⊗

 26.11.20 

 5.567 

 −0,1% 

 +1,6% 

 0.9 

 DJI (NY) 

⊗

 26.11.20 

29.872 

 +0,0% 

 +2,0% 

 0.5 

 Euro Stoxx 50 

⊗

 26.11.20 

 3.511 

 −0,0% 

 +1,6% 

 0.9 

 FTSE (London) 

⊗

 26.11.20 

 6.363 

 −0,4% 

 +0,5% 

 0.7 

 FTSE-MIB (Mailand) 

⊗

 26.11.20 

22.201 

 −0,5% 

 +2,9% 

 0.9 

 HSI (Hong Kong) 

⊗

 26.11.20 

26.819 

 +0,6% 

 +1,4% 

 0.3 

 IBEX 35 (Madrid) 

⊗

 26.11.20 

 8.105 

 −0,7% 

 +2,2% 

 0.9 

 Ibovespa (São Paulo) 

⊗

 26.11.20 

110.227 

 +0,1% 

 +4,2% 

 0.3 

 KOSPI (Busan) 

⊗

 26.11.20 

 2.626 

 +0,9% 

 +2,2% 

 0.3 

 MDAX 

⊗

 26.11.20 

29.146 

 +0,4% 

 +0,4% 

 0.7 

 NASDAQ 100 (NY) 

⊗

 26.11.20 

12.152 

 +0,0% 

 +2,5% 

 0.3 

 Nikkei (Tokio) 

⊗

 26.11.20 

26.537 

 +0,9% 

 +4,4% 

 0.2 

 OBX (Oslo) 

⊗

 26.11.20 

   826 

 +0,1% 

 +3,3% 

 0.7 

 RTX (Moskau/Wien) 

⊗

 26.11.20 

 1.694 

 −0,1% 

 +4,7% 

 0.8 

 S&P 500 (NY) 

⊗

 26.11.20 

 3.630 

 −0,2% 

 +1,9% 

 0.4 

 SMI (Zürich) 

⊗

 26.11.20 

10.498 

 +0,1% 

 +0,1% 

 0.5 

 SSE Composite Index (S.) 

⊗

 26.11.20 

 3.370 

 +0,2% 

 −0,8% 

 0.1 

 TecDAX 

⊗

 26.11.20 

 3.085 

 +1,2% 

 +0,4% 

 0.7 

 TSX Comp. (Toronto) 

⊗

 26.11.20 

17.351 

 +0,2% 

 +2,1% 

 0.3 

 WIG (Warschau) 

⊗

 26.11.20 

53.187 

 −0,4% 

 +1,8% 

 0.7 

Trend-Momentum: Anstieg bzw. Abstieg der kurzfristigen Trendgerade.
Beta: Stärke der mittelfristigen Schwankungsbreite im Vergleich zum DAX.


Chart
 

Der DAX beendete den Handel am Donnerstag (26.11.20) mit 13.287 Punkten (−0,0%). Der Markt tendierte überwiegend positiv, mehr als die Hälfte der Aktien (17:13, 57%) notierte im Plus. Verteuern konnten sich vor allem Deutsche Börse (+1,7%), Merck KGaA (+1,7%) und Delivery Hero SE (+1,3%). Ins Minus gelangten vor allem Volkswagen VZ (−2,5%), Daimler (−2,3%) und BMW (−1,7%). /a01/2

Aus der technischen DAX-Marktanalyse vom Donnerstag (26.11.20) resultiert ein rückläufiges Szenario. Der Anteil der kurzfristig überkauften Aktien lag an den Vortagen mit 50% auf historischem Höchstniveau, das Segment ist weiterhin überbewertet. /a02/2


Der MDAX ging am Donnerstag (26.11.20) mit 29.146 Punkten (+0,4%) aus dem Handel. Der Markt notierte recht geschlossen, eine Vielzahl von Aktien (34:26, 57%) verteuerte sich. Gewinner waren Shop Apotheke Europe (+4,4%), Aixtron SE (+4,3%) und Varta (+4,2%). Verluste realisierten vor allem ThyssenKrupp (−3,7%), K+S (−3,2%) und Aareal Bank (−2,8%). /a01/3

Anhand der MDAX-Marktanalyse vom Donnerstag (26.11.20) ergeben sich Hinweise auf eine technische Überhitzung. Ein mit 67% weit überdurchschnittlicher Anteil der Aktien hatte an den Vortagen ein kurzfristiges Hoch erreicht, so das aus technischer Sicht eine Übertreibung und damit Korrekturpotenzial attestiert werden kann. Eine Abwärtskorrektur ist auch deshalb immer noch wahrscheinlich, weil an den Vortagen überhöhte 35% der Aktien kurzfristig überkauft waren. /a02/3


Der TecDAX kletterte am Donnerstag (26.11.20) um 36 (+1,2%) auf 3.085 Punkte nach oben. Der Markt verteuerte sich überwiegend, die Majorität der Aktien (24:6, 80%) schloss im Plus. Fester zeigten sich insbesondere S&T (+4,5%), Aixtron SE (+4,3%) und Varta (+4,2%). Schwächer notierten vor allem Pfeiffer Vacuum (−1,3%), Nordex SE (−0,8%) und Telefonica Deutschland Holding (−0,7%). /a01/4

Die TecDAX-Marktanalyse vom Donnerstag (26.11.20) liefert widersprechende technische Signale. Eine technische Bestätigung für eine kurzfristige negative Gegenreaktion ergibt sich aus der Tatsache, dass signifikante 83% (25/30) der Aktien im Zeitraum von fünf Tagen fester notieren. Da beträchtliche 63% der Aktien an den Vortagen ein kurzfristiges Hoch erreicht hatten, ist auch hier in technischer Hinsicht von einer Übertreibung, d.h. einem kurzfristigen Abschlagsrisiko auszugehen. Die Bewertung der Relativen Stärke des Segments ist dagegen uneinheitlich, da an den Vortagen sowohl die Zahl der überkauften als auch die Zahl überverkauften Aktien (27% u. 20%) über dem Normalmaß rangierte. /a02/4


Der DJI (NY) notierte am Donnerstag (26.11.20) zum Handelsschluss bei 29.872 Punkten (+0,0%). Der Markt tendierte sehr unsicher, alle Titel gingen mit einem Kursverlust oder unverändert (0, 10) aus dem Handel. Relativ positiv zeigten sich 3M Comp. (+0,0%), Caterpillar (+0,0%) und Chevron (+0,0%). Abgeschlagen, aber im Gewinn standen 3M Comp. (+0,0%), Caterpillar (+0,0%) und Chevron (+0,0%). /a01/1

Die DJI-Marktanalyse vom Donnerstag (26.11.20) zeigt sich divergent. Auf Grund des einheitlichen Abgabedrucks vom Vortag, keine Aktie konnte zulegen, lässt sich eine kurzfristige technische Gegenbewegung erwarten. Anderenfalls signalisieren die derzeit überdurchschnittlichen 57% (17/30) der Titel, die kurzfristig überkauft sind, dass der Markt mit Abschlagsrisiken behaftet ist. /a02/1

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2019 Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten.