Profit-Station.de

Kurzfristige technische Analyse: RWE [EUR]

Hinweise

Skalenticks = Montag bzw. Monatsbeginn;
1 Monat = ca. 20 Tage


ISIN: DE0007037129
Börse: Frankfurt
Branche: Energieversorger
Land: Deutschland

Chart, technische Analyse

Datum

08.12.17

Schluss

   20,36 +0,29

Vortag
2-Wochen
5-Monate

 +1,4% (++)
 +3,1%  (o)
  +18%  (+)

 

Trend-Mom5

  +6,5%

K/GD7

↓  +4,1%

K/GD35

  −1,9%

RSI15 / WI15

 62/100

Trend-Mom35

 −13,1% (--)

 

Vola10

 ¯5,7% (++)

ProfitRatio10

  +29  (o)

BetaDAX,35

 0.9  (o)

KorrDAX,35

 +0.33  (-)

Woche (04.12. - 08.12.)

 19,16 - 20,36


RWE notierte am Freitag (08.12.17) mit einem Plus von +1,4% bzw. bei 20,36 EUR. Damit zählt die Aktie im DAX-Segment zu den Gewinnern des Tages. Das Trendmomentum der letzten fünf Tage weist mit +6,5% auf eine feste Kursentwicklung des Titels hin. Die Differenz zwischen Aktienkurs und seinem Sieben-Tage-Durchschnitt ist deutlich positiv und beträgt +4,1%. Der Kurs notiert in der Nähe seines Sieben-Wochen-Mittels (−1,9%). Die 62 Punkte des Relative-Stärke-Index-15-Tage sind zwar oberhalb des neutralen Bereiches angesiedelt, haben jedoch auf Grund der Divergenz mit dem Kurs, dieser befindet sich gerade nicht gleichzeitig auf einem kurzfristigen Hoch, keine Bedeutung. Das Trendmomentum der letzten sieben Wochen weist mit einem Wert von −13,1% für diesen Zeitraum auf einen im Marktvergleich stark abwärts gerichteten Kurstrend hin. Die Volatilität für zehn Tage ist mit 5,7% im historischen Vergleich erhöht. Die Aktie hat einen kurzfristigen marktüblichen Beta-Faktor in Höhe von 0.9. Die Korrelation mit dem DAX (+0.33) liegt auf dem Niveau des Marktes.
RWE wurde in der abgelaufenen Woche (04.12. - 08.12.) zwischen 19,16 und 20,36 EUR quotiert. Die durchschnittliche kurzfristige Tagesrendite ist positiv. Das abgeleitete Profit-Ratio ist deshalb ebenfalls positiv, es befindet sich mit +29 Punkten im normalen Bereich. Auf Sicht der nächsten zehn Tage beträgt der wahrscheinliche Kursbereich 19,58 - 21,87 EUR.
RWE korreliert im Segment am schwächsten mit Deutsche Börse (-0.02), Commerzbank (+0.04) und Deutsche Telekom (+0.05). Die deutlichsten Korrelationen sind vorhanden mit E.ON SE (+0.63), Henkel AG & Co. KGaA VZ (+0.52) und Beiersdorf (+0.45). /e01/8

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2017 Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten.