Profit-Station.de

Kurzfristige technische Analyse: MDAX

Hinweise

Skalenticks = Montag bzw. Monatsbeginn;
1 Monat = ca. 20 Tage


ISIN: DE0008467416
Börse: Frankfurt
Branche: AKTIEN-INDEX
Land: Deutschland

Chart, technische Analyse

Datum

21.06.24

Schluss

25.296,18 −419,58

Vortag
2-Wochen
5-Monate

 −1,6%
 −5,8%
   −1%

 

Trend-Mom5

  −0,4%

K/GD7

↑  −1,3%

K/GD35

↑  −5,2%

RSI15 / WI15

↑ 39/  0

Trend-Mom35

  −5,0%

 

Vola10

 2,6%

ProfitRatio10

   −5

BetaMDAX,35

 1.0

KorrMDAX,35

 +1.00

Woche (17.06. - 21.06.)

 25.296 - 25.716


Der MDAX verzeichnete am Freitag (21.06.24) einen starken Kursverlust in Höhe von −1,6% und schloss bei 25.296 Punkten. Der Trend der letzten fünf Tage des Aktienindex ist abwärts gerichtet, das Trendmomentum rangiert bei −0,4%. Der Indexkurs quotiert erheblich unterhalb des Sieben-Tage-Durchschnitts, der Abstand beträgt −1,3%. Der Abstand des Kurses zu seinem Sieben-Wochen-Mittel ist mit −5,2% ebenfalls übertrieben negativ. Der Kurs befindet sich hinsichtlich des Relative-Stärke-Index-15-Tage, welcher 39 Punkte ausweist, im kurzfristig überverkauften Bereich. Der Kurstrend der letzten sieben Wochen ist abwärts gerichtet, das Trendmomentum beträgt −5,0%. Die Volatilität auf Zehn-Tages-Basis beträgt 2,6%.
Der MDAX notierte in der abgelaufenen Woche (17.06. - 21.06.) zwischen 25.296 und 25.716 Punkten. Der wahrscheinliche Kursbereich für die nächsten zehn Tage beträgt 24.614 - 25.925 Punkte.
Die geringsten Korrelationen mit dem MDAX bestehen mit den Aktien von Encavis (+0.06), Stabilus SE (-0.19) und freenet (+0.22). Am stärksten korreliert der Index mit den Aktien von Fraport (+0.72), ThyssenKrupp (+0.65) und Aixtron SE (+0.63). /e01/2


Der MDAX stand am Freitag (21.06.24) unter Abgabedruck, nach einem Minus von 420 Punkten (−1,6%) schloss der Index mit 25.296 Punkten. Der Markt tendierte recht unsicher, nur ein relativ geringer Teil der Aktien (8:42, 16%) erzielte einen Kursgewinn. Verteuern konnten sich vor allem Scout24 SE (+0,9%), Redcare Pharmacy N.V. (Shop Apotheke Europe) (+0,8%) und Encavis (+0,7%). Ins Minus gelangten vor allem BEFESA S.A. (−8,0%), KION Group (−7,6%) und ThyssenKrupp (−5,1%). /a01/2


Aus der technischen MDAX-Marktanalyse vom Freitag (21.06.24) resultiert ein optimistisches Szenario. Der allgemeine Verkaufsdruck vom Vortag, nur 16% (8:50) der Aktien notierten fester, indiziert die Möglichkeit eines kurzfristigen technischen Reflexes. Übertriebene 80% der Aktien rangierten an den Vortagen auf kurzfristigem Tief, ein technischer Sachverhalt, der ebenfalls auf eine mögliche positive Gegenbewegung hinweist. Da sich auch der Anteil der kurzfristig überkauften Aktien mit 28% (14/50) auf historischem Höchstniveau befindet, ist das Segment auch aus dieser Überlegung unterbewertet. /a02/2

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2024
Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten