Profit-Station.de

Kurzfristige technische Segment-Analyse: MDAX

Hinweise

Skalenticks = Montag bzw. Monatsbeginn;
1 Monat = ca. 20 Tage


ISIN: DE0008467416
Börse: Frankfurt
Branche: AKTIEN-INDEX
Land: Deutschland

Chart, technische Analyse

Datum

25.02.21

Schluss

31.640,86 −117,81

Vortag
2-Wochen
5-Monate

 −0,4%  (o)
 −2,8%  (o)
  +14%  (o)

 

Trend-Mom5

  −2,2%

K/GD7

  −1,3%

K/GD35

  −0,6%

RSI15 / WI15

↑ 38/  0

Trend-Mom35

  +4,1%  (o)

 

Vola10

 _2,8% (--)

ProfitRatio10

  +46 (++)

BetaMDAX,35

 1.0  (o)

KorrMDAX,35

 +1.00 (++)

Vorwoche (15.02. - 19.02.)

 32.227 - 33.042


Der MDAX zeigte sich am Donnerstag (25.02.21) mit einem Minus von −0,4% und einem Endstand von 31.641 Punkten schwächer. Der Trend der letzten fünf Tage des Aktienindex zeigt abwärts, das Trendmomentum rangiert bei −2,2%. Der Indexkurs quotiert unter seinem Sieben-Tage-Durchschnitt (−1,3%). Der Kurs notiert unweit seines Sieben-Wochen-Mittels (−0,6%). Der Kurs ist mit einem Relative-Stärke-Index-15-Tage von 38 Punkten als kurzfristig überverkauft einzustufen. Der Kurstrend der letzten sieben Wochen ist anhand des betreffenden Trendmomentums mit einem Wert von +4,1% als freundlich zu interpretieren. Die Zehn-Tages-Volatilität besitzt einen mit 2,8% im historischen Vergleich geringen Wert.
Die Handelsspanne des MDAX betrug in der Vorwoche (15.02. - 19.02.) 32.227 bis 33.042 Punkte. Der für die nächsten zehn Tage wahrscheinliche Kursbereich beläuft sich auf 31.178 - 32.945 Punkte.
Am geringsten mit dem MDAX korrelieren die Aktien von alstria office REIT-AG (+0.04), Symrise (+0.15) und Hugo Boss (+0.16). Mit dem Index am stärksten korrelieren die Aktien von KION Group (+0.80), Lanxess (+0.71) und Wacker Chemie (+0.66). /e01/10

Der MDAX beendete den Handel am Donnerstag (25.02.21) mit 31.641 Punkten (−0,4%). Der Markt zeigte sich uneinheitlich, nur eine Minderheit der Aktien (24:36, 40%) konnte Kursgewinne verbuchen. Verteuern konnten sich vor allem Aixtron SE (+13,6%), Shop Apotheke Europe (+4,1%) und Puma (+4,0%). Ins Minus gelangten vor allem freenet (−3,8%), Airbus Group SE (−3,7%) und Telefonica Deutschland Holding (−3,2%). /a01/2

Aus der technischen MDAX-Marktanalyse vom Donnerstag (25.02.21) resultiert ein optimistisches Szenario. Der übertriebene Pessimismus vor wenigen Tagen, nur 22% (13/60) der Aktien im Segment wiesen einen Fünf-Tages-Gewinn auf, stellt kurzfristiges positives technisches Potenzial dar. Übertriebene 60% (36/60) der Aktien rangieren auf kurzfristigem Tief, ein technischer Sachverhalt, der ebenfalls auf eine mögliche positive Gegenbewegung hinweist. Da der Anteil der kurzfristig überverkauften Aktien an den Vortagen mit 17% auf historischem Höchstniveau lag, ist das Segment auch aus dieser Überlegung weiterhin unterbewertet. /a02/2

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2019
Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten