Profit-Station.de

Kurzfristige technische Segment-Analyse: MDAX

Hinweise

Skalenticks = Montag bzw. Monatsbeginn;
1 Monat = ca. 20 Tage


ISIN: DE0008467416
Börse: Frankfurt
Branche: AKTIEN-INDEX
Land: Deutschland

Chart, technische Analyse

Datum

22.09.21

Schluss

35.206,43 +221,22

Vortag
2-Wochen
5-Monate

 +0,6%  (o)
 −2,1%  (o)
   +8%  (o)

 

Trend-Mom5

  −1,1%

K/GD7

  −0,3%

K/GD35

  −1,7%

RSI15 / WI15

 32/ 28

Trend-Mom35

  −0,9%  (o)

 

Vola10

 2,2% (--)

ProfitRatio10

  +35  (+)

BetaMDAX,35

 1.0  (o)

KorrMDAX,35

 +1.00 (++)

Vorwoche (13.09. - 17.09.)

 35.293 - 35.872


Der MDAX stieg am Mittwoch (22.09.21) um +0,6% und erreichte einen Endstand von 35.206 Punkten. Die letzten fünf Tage tendiert der Aktienindex negativ, das Trendmomentum weist einen Wert von −1,1% auf. Der Indexkurs notiert nahe an seinem Sieben-Tage-Durchschnitt (−0,3%). Der Abstand des Kurses zu seinem Sieben-Wochen-Mittel ist ebenfalls negativ (−1,7%). Obwohl sich der Relative-Stärke-Index-15-Tage mit 32 Punkten unterhalb des neutralen Bereiches befindet, ist seine Aussage ohne Relevanz, da sich der Kurs nicht gleichzeitig auf einem kurzfristigen Tief befindet. Mit einem Trendmomentum der letzten sieben Wochen von −0,9% ergibt sich für diesen Zeitraum ein nachgebender Kurstrend. Die Volatilität für zehn Tage liegt zur Zeit bei 2,2%.
Der Notierungsbereich des MDAX betrug in der Vorwoche (13.09. - 17.09.) 35.293 bis 35.872 Punkte. Der auf Sicht der nächsten zehn Tage wahrscheinliche Kursbereich beträgt 34.705 - 36.283 Punkte.
Kleinste Korrelationswerte des MDAX bestehen mit den Kursen von alstria office REIT-AG (+0.03), Aurubis (+0.03) und Knorr-Bremse (-0.04). Die größten Korrelationen sind vorhanden mit den Aktien von Aixtron SE (+0.70), GEA Group (+0.68) und Scout24 (+0.67). /e01/9

Der MDAX ging am Mittwoch (22.09.21) mit 35.206 Punkten (+0,6%) aus dem Handel. Der Markt notierte recht geschlossen, eine Vielzahl von Aktien (30:20, 60%) verteuerte sich. Gewinner waren Hugo Boss (+4,3%), K+S (+3,9%) und Commerzbank (+3,8%). Verluste realisierten vor allem Lufthansa Group (−26,0%), Bechtle (−7,0%) und Cancom SE (−2,0%). /a01/3

Anhand der MDAX-Marktanalyse vom Mittwoch (22.09.21) ergeben sich kurssteigernde technische Momente. Die Situation, dass vor wenigen Tagen nur 16% (8/50) der Aktien auf Sicht von fünf Tagen zulegen konnten, ist ein Hinweis auf übertriebenen Pessimismus und daraus resultierendes technisches Aufwärtspotenzial. Ein mit 68% weit überdurchschnittlicher Anteil der Aktien hatte an den Vortagen ein kurzfristiges Tief erreicht, so das auch hier aus technischer Sicht eine Übertreibung und damit Erholungspotenzial attestiert werden kann. Eine positive technische Korrektur ist weiterhin auch deshalb wahrscheinlich, weil an den Vortagen überhöhte 28% der Aktien kurzfristig überverkauft waren. /a02/3

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2019
Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten