Profit-Station.de

Kurzfristige technische Segment-Analyse: TecDAX

Hinweise

Skalenticks = Montag bzw. Monatsbeginn;
1 Monat = ca. 20 Tage


ISIN: DE0007203275
Börse: Frankfurt
Branche: AKTIEN-INDEX
Land: Deutschland

Chart, technische Analyse

Datum

17.01.20

Schluss

3.152,54 +22,93

Vortag
2-Wochen
5-Monate

 +0,7%  (o)
 +3,8%  (o)
  +13%  (o)

 

Trend-Mom5

  +1,9%

K/GD7

  +1,3%

K/GD35

  +3,2%

RSI15 / WI15

 44/100

Trend-Mom35

  +2,4%  (o)

 

Vola10

 _2,9% (--)

ProfitRatio10

  +42  (+)

BetaTDAX,35

 1.0  (o)

KorrTDAX,35

 +1.00 (++)

Woche (13.01. - 17.01.)

 3.094 - 3.153


Der TecDAX legte am Freitag (17.01.20) um deutliche +0,7% zu und schloss so den Handel bei g3.153 Punkten. Der Fünf-Tage-Trend des Aktienindex ist mit einem Trendmomentum von +1,9% positiv. Die Differenz des Indexkurses zu seinem Sieben-Tage-Durchschnitt beträgt +1,3%. Der Abstand des Kurses zu seinem Sieben-Wochen-Mittel ist ebenfalls positiv (+3,2%). Der Relative-Stärke-Index-15-Tage rangiert im neutralen Mittelfeld (44 Punkte). Das Sieben-Wochen-Trendmomentum weist mit einem Wert von +2,4% auf einen festen Kurstrend für diesen Zeitraum hin. Die Volatilität auf Zehn-Tages-Basis ist mit 2,9% als historisch gering einzustufen.
In der abgelaufenen Woche (13.01. - 17.01.) notierte TecDAX im Intervall von 3.094 bis 3.153 Punkten. Für die nächsten zehn Tage beträgt der wahrscheinliche Kursbereich 3.101 - 3.286 Punkte.
Am wenigsten ausgeprägt sind die Korrelationen des TecDAX mit den Aktien von Carl Zeiss Meditec (+0.17), Cancom SE (+0.25) und Varta (+0.27). Die höchsten Korrelationswerte des Index bestehen mit den Aktien von Evotec SE (+0.78), United Internet (+0.78) und SAP SE (+0.77). /e01/6

Mit dem Kurs des TecDAX ging es am Freitag (17.01.20) um 23 (+0,7%) Punkte auf 3.153 Punkte aufwärts. Der Markt tendierte überwiegend positiv, mehr als die Hälfte der Aktien (20:10, 67%) notierte im Plus. Verteuern konnten sich vor allem Varta (+4,7%), Siltronic (+3,4%) und Evotec SE (+3,1%). Ins Minus gelangten vor allem 1&1 Drillisch (−2,1%), Morphosys (−1,0%) und Wirecard (−0,7%). /a01/2

Aus der technischen TecDAX-Marktanalyse vom Freitag (17.01.20) resultiert ein rückläufiges Szenario. Der übertriebene Optimismus vor wenigen Tagen, 77% der Aktien im Segment wiesen einen Fünf-Tages-Gewinn auf, stellt kurzfristiges negatives technisches Potenzial dar. /a02/2

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2019 Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten.