Profit-Station.de

Kurzfristige technische Segment-Analyse: TecDAX

Hinweise

Skalenticks = Montag bzw. Monatsbeginn;
1 Monat = ca. 20 Tage


ISIN: DE0007203275
Börse: Frankfurt
Branche: AKTIEN-INDEX
Land: Deutschland

Chart, technische Analyse

Datum

24.01.22

Schluss

3.344,11 −160,20

Vortag
2-Wochen
5-Monate

 −4,6%  (o)
 −6,7%  (o)
  −16%  (o)

 

Trend-Mom5

↑  −3,9%

K/GD7

↑  −4,7%

K/GD35

↑ −11,0%

RSI15 / WI15

 33/  0

Trend-Mom35

 −10,4%  (o)

 

Vola10

 ¯4,2% (--)

ProfitRatio10

  −40  (-)

BetaTDAX,35

 1.0  (o)

KorrTDAX,35

 +1.00 (++)

Vorwoche (17.01. - 21.01.)

 3.502 - 3.591


Der TecDAX ging am Montag (24.01.22) mit einem kräftigen Minus von −4,6% bei einem Schlussstand von 3.344 Punkten aus dem Handel. Die zurückliegenden fünf Tage tendiert der Aktienindex übertrieben schwach, das Trendmomentum beläuft sich auf −3,9%. Der Abstand des Indexkurses zu seinem Sieben-Tage-Durchschnitt beläuft sich zu −4,7%, der Kurs quotiert deutlich unter diesem Durchschnitt. Der Abstand des Kurses zu seinem Sieben-Wochen-Mittel ist mit −11,0% ebenfalls übertrieben negativ. Mit 33 Punkten zeigt sich der Relative-Stärke-Index-15-Tage unterhalb des neutralen Bereiches, besitzt jedoch keine Aussagekraft, da der Kurs divergiert, d.h. nicht auf einem kurzfristigen Tief quotiert. Das sieben Wochen umfassende Trendmomentum beträgt −10,4% und indiziert damit für diesen Zeitraum einen Abwärts-Trend. Die Volatilität auf Zehn-Tages-Basis beträgt historisch hohe 4,2%.
In der Vorwoche (17.01. - 21.01.) notierte der TecDAX zwischen 3.502 und 3.591 Punkten. Der wahrscheinliche Kursbereich auf Sicht der nächsten zehn Tage beträgt 3.155 - 3.425 Punkte.
Mit dem TecDAX geringste Korrelationen weisen auf die Aktien von Telefonica Deutschland Holding (+0.04), Siltronic (+0.08) und freenet (+0.20). Am stärksten mit dem Index im Gleichlauf befinden sich die Aktien von Eckert+Ziegler (+0.91), Sartorius VZ (+0.90) und Bechtle (+0.90). /e01/4

Der TecDAX beendete am Montag (24.01.22) den Handel deutlich niedriger bei 3.344 Punkten, das Minus betrug 160 Punkte (−4,6%). Der Markt tendierte sehr unsicher, alle Titel gaben nach. Im Vergleich behauptet zeigten sich Telefonica Deutschland Holding (−0,3%), freenet (−1,4%) und United Internet (−1,4%). Schwächer notierten vor allem TeamViewer (−16,7%), SUSE S.A. (−10,9%) und Morphosys (−10,2%). /a01/4

Die TecDAX-Marktanalyse vom Montag (24.01.22) liefert positive technische Signale. Der schwache Gesamtmarkt vom Vortag, keine Aktie stieg im Kurs, rückt eine kurzfristige technische Kurserholung in den Focus. Weitere technische Bestätigung für eine positive Gegenreaktion ergibt sich aus der Tatsache, dass nur 7% (2/30) der Aktien im Zeitraum von fünf Tagen fester notierten. Da beträchtliche 90% (27/30) der Aktien ein kurzfristiges Tief erreicht haben, ist auch hier in technischer Hinsicht von einem kurzfristigen Ausverkauf des Segments, d.h. von nunmehrigem Kurspotenzial auszugehen. Eine Umkehrung der Abwärtsdynamik ist überdies deshalb realistisch, weil momentan hohe 43% (13/30) der Titel nunmehr eine überverkaufte Indikation aufweisen. /a02/4

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2021
Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten