Profit-Station.de

Kurzfristige technische Segment-Analyse: DAX

Hinweise

Skalenticks = Montag bzw. Monatsbeginn;
1 Monat = ca. 20 Tage


ISIN: DE0008469008
Börse: Frankfurt
Branche: AKTIEN-INDEX
Land: Deutschland

Chart, technische Analyse

Datum

23.10.20

Schluss

12.645,75 +102,69

Vortag
2-Wochen
5-Monate

 +0,8%  (o)
 −3,1%  (o)
   −2%  (o)

 

Trend-Mom5

  −1,9%

K/GD7

  −0,5%

K/GD35

  −1,9%

RSI15 / WI15

↑ 37/ 18

Trend-Mom35

  −2,8%  (o)

 

Vola10

 ¯4,5%  (-)

ProfitRatio10

   −4  (o)

BetaDAX,35

 1.0  (o)

KorrDAX,35

 +1.00 (++)

Woche (19.10. - 23.10.)

 12.543 - 12.855


Der DAX ging am Freitag (23.10.20) freundlich mit +0,8% und 12.646 Punkten aus dem Handel. Die zurückliegenden fünf Tage tendiert der Aktienindex schwächer, das Trendmomentum rangiert hier bei −1,9%. Der Indexkurs befindet sich auf dem Niveau seines Sieben-Tage-Mittels (−0,5%). Der Abstand des Kurses zu seinem Sieben-Wochen-Mittel ist ebenfalls negativ (−1,9%). Der Relative-Stärke-Index-15-Tage indiziert mit 37 Punkten kurzfristig überverkaufte Kurse. Das sieben Wochen umfassende Trendmomentum beträgt −2,8% und indiziert damit für diesen Zeitraum einen Abwärts-Trend. Die Volatilität auf Zehn-Tages-Basis beträgt historisch hohe 4,5%.
In der abgelaufenen Woche (19.10. - 23.10.) notierte der DAX zwischen 12.543 und 12.855 Punkten. Der wahrscheinliche Kursbereich auf Sicht der nächsten zehn Tage beträgt 12.080 - 13.196 Punkte.
Mit dem DAX geringste Korrelationen weisen auf die Aktien von Delivery Hero SE (+0.38), Bayer NA (+0.48) und RWE (+0.48). Am stärksten mit dem Index im Gleichlauf befinden sich die Aktien von Linde plc (+0.89), SAP SE (+0.88) und Allianz SE (+0.87). /e01/4

Der DAX kletterte am Freitag (23.10.20) um 103 (+0,8%) auf 12.646 Punkte nach oben. Der Markt verteuerte sich überwiegend, die Majorität der Aktien (23:7, 77%) schloss im Plus. Fester zeigten sich insbesondere MTU Aero Engines (+6,7%), Merck KGaA (+3,0%) und Linde plc (+2,2%). Schwächer notierten vor allem Delivery Hero SE (−0,9%), Vonovia SE (−0,6%) und Deutsche Post (−0,5%). /a01/4

Die DAX-Marktanalyse vom Freitag (23.10.20) liefert positive technische Signale. Eine technische Bestätigung für eine positive Gegenreaktion ergibt sich aus der Tatsache, dass vor wenigen Tagen auf Schlusskursbasis nur 10% (3/30) der Aktien im Zeitraum von fünf Tagen fester notierten. Da beträchtliche 60% der Aktien an den Vortagen ein kurzfristiges Tief erreicht hatten, ist auch hier in technischer Hinsicht weiter von einem kurzfristigen Ausverkauf des Segments, d.h. von Kurspotenzial auszugehen. /a02/4

 

www.Traducer.de
Copyright © 2000-2019 Josef Gebhardt Innovative Finanzmarktanalysen - Alle Rechte vorbehalten.